schließen

A.Univ.-Prof. Mag. Dr. Andreas Quatember

Dieses Bild zeigt Patrick Pfeiffer.

A. Univ.-Prof. Mag. Dr. Andreas Quatember

Assoziierter Professor (Datengewinnung und Datenqualität)

Curriculum Vitae

Gewinner des Gerhart-Bruckmann-Preises der Österreichischen Statistischen Gesellschaft

venia docendi in Statistik

Auszeichnung der Sozial- und Wirtschaftswisssenschaftlichen Fakultät der JKU für herausragende Lehre

Promotion in Statistik, JKU Linz

Diplomstudium Statistik, JKU Linz

Mitarbeiter am Institut für Angewandte Statistik

Alles zeigen

{{ dict().Publications }}

{{ typ[0].TYP }}

{{ dict().Lectures }}

{{ typ[0].TYP }}

{{ dict().ResearchProjects }}

{{ typ[0].TYP }}

{{ dict().Scs }}

{{ typ[0].TYP }}

{{ dict().Innovations }}

{{ typ[0].TYP }}

LVA

{{ labelInLang('cid') }} {{ labelInLang('title') }} {{ labelInLang('registration') }} {{ labelInLang('type') }} {{ labelInLang('hours') }} {{ labelInLang('teachers') }} {{ labelInLang('rhythm') }}
{{ item._id }} ({{ item.term }}) {{ item.title }}
{{ labelInLang('moreinfo') }}
{{ labelInLang('expand') }} {{ labelInLang('collapse') }}
{{ labelInLang('register') }} {{ item.type }} {{ item['hours-per-week'] }} {{ teacher.firstname }} {{ teacher.lastname }} {{ item.teachers.teacher.firstname }} {{ item.teachers.teacher.lastname }} {{ item.rhythm }}
{{ item._id }} ({{ item.term }})
{{ labelInLang('title') }} {{ item.title }}
{{ labelInLang('moreinfo') }}
{{ labelInLang('expand') }} {{ labelInLang('collapse') }}
{{ labelInLang('registration') }} {{ labelInLang('register') }}
{{ labelInLang('type') }} {{ item.type }}
{{ labelInLang('hours') }} {{ item['hours-per-week'] }}
{{ labelInLang('teachers') }} {{ teacher.firstname }} {{ teacher.lastname }} {{ item.teachers.teacher.firstname }} {{ item.teachers.teacher.lastname }}
{{ labelInLang('rhythm') }} {{ item.rhythm }}
 

Forschung

  • Survey-Statistics
  • Statistical Literacy

Lehre

  • Basiskurse Statistik
  • Basiskurs Statistik (im MuSSS)
  • Stichprobenverfahren
  • Applied Statistics

Bücher

Statistik ohne Angst vor Formeln

Quatember, A. (2017). Statistik ohne Angst vor Formeln. Das Studienbuch für Wirtschafts- und Sozialwissenschaftler. 5., aktualisierte Auflage. Pearson, Hallbergmoos.

Dieses Buch bietet eine breit gefächerte Einführung in all jene statistischen Methoden, die in der statistischen Grundausbildung gelehrt werden und die auch Anwender in ihrer beruflichen Praxis am häufigsten benötigen. Das verständnisorientierte, beispielbasierte Lehrbuch eignet sich durch seine anschauliche Darstellung auch ideal zum Selbststudium ohne besondere mathematische Vorkenntnisse. Anhand zahlreicher Beispiele, begleitender Übungsmaterialien und ausführlicher Excel-Lerndateien auf der Website zum Buch wird den Formeln in der Statistik ihr »Schrecken« genommen. Für die vorliegende 5. Auflage wurden viele Daten aktualisiert, Erklärungen verfeinert und Excel-Simulationsdateien neu erstellt. Ein aktuelles und lebendiges Lehrbuch für Studierende, Wirtschafts- und Sozialwissenschaftler und alle Anwender statistischer Methoden im beruflichen Alltag.

Dieses Bild zeigt das Cover des Buches Statistik ohne Angst vor Formeln (2017), Quatember.

Pseudo-Populations - A Basic Concept in Statistical Surveys

Quatember, A. (2015). Pseudo-Populations - A Basic Concept in Statistical Surveys. Springer, Heidelberg.

For two reasons, artificial or pseudo-populations are a basic concept in statistical surveys: At first, this unified framework may substantially improve the users’ intuitive understanding of various aspects in the sampling theory. This is shown in the book for the probability and non-probability sampling schemes, different estimation strategies, small area estimation, the repair methods for occurred nonresponse, data imputation and weighting adjustment, as well as for randomized response questioning designs that are aimed to avoid nonresponse at all.

At second, in some cases pseudo-populations actually have to be generated physically: Examples are simulation studies in the field of survey sampling and a certain type of the finite population bootstrap.

Statistischer Unsinn - Wenn Medien an der Prozenthürde scheitern

Quatember, A. (2015). Statistischer Unsinn - Wenn Medien an der Prozenthürde scheitern. Springer Spektrum, Berlin.

Statistiken sind ohne Zweifel ein wesentlicher Bestandteil unserer Informationsgesellschaft. Dennoch ist das Image des Faches Statistik denkbar schlecht. Die Diskrepanz zwischen offenkundiger Bedeutung und schlechtem Ruf beruht auf dem fundamentalen Irrtum, die Qualität der statistischen Methoden mit der Qualität ihrer Anwendung zu verwechseln. Dieses Buch lädt die Leser zu einer kritischen und amüsanten Irrfahrt durch falsche Schlagzeilen und unsinnige Interpretationen statistischer Ergebnisse in den Medien ein. Staunen Sie darüber, dass ein Viertel aller Studierenden alkoholabhängig ist, dass Männer ihren Rasierern treuer sind als ihren Partnerinnen, dass höherer Schokoladenkonsum mehr Nobelpreisträger erzeugt – und warum das alles blanker Unsinn ist.

Aber Achtung: Dieses Buch kann Sie zu einem mündigeren Zeitungsleser machen!

Dieses Bild zeigt das Cover des Buches Statistischer Unsinn - Wenn Medien an der Prozenthürde scheitern.

Datenqualität in Stichprobenerhebungen

Quatember, A. (2015). Datenqualität in Stichprobenerhebungen. Eine verständnisorientierte Einführung in Stichprobenverfahren und verwandte Themen. 2. Auflage, Springer Spektrum, Berlin.

Über Stichprobenergebnisse wie in Wahlumfragen oder in der PISA-Studie wird tagtäglich in den Medien berichtet. Im Sinne eines wissenschaftlichen Unterbaus setzt sich die Stichprobentheorie damit auseinander, wie die Auswahl jener Teile erfolgen muss, aus deren Beobachtung auf die Population rückgeschlossen wird, und durch welche Schätzmethode dieser Rückschluss vorgenommen werden soll. Die Kernfragen sind dabei: Wie stark schwanken Stichprobenergebnisse und wie lässt sich deren Genauigkeit beeinflussen?

Das Buch bietet eine verständnis- und anwendungsorientierte Einführung in die Stichprobenverfahren unterstützt von einfach nachvollziehbaren, das Verständnis aber gerade dadurch fördernden Beispielen. Dabei werden weder die Nonresponseproblematik noch Auswahltechniken wie das Quotenverfahren ausgeklammert.

Sprechstunden

Bitte um Kontaktaufnahme per E-Mail. 

Sekretariat

Gabriele Mack-Niederleitner

+43 732 2468 6801