schließen

Lehrinhalte

Aufbauend auf den im 1. Studienabschnitt optionalen Einführungskurs „Umweltmanagement“ wird das Gedankengut einer ökologisch nachhaltigen Unternehmensführung und deren Einbettung in das umweltwirtschaftliche Umfeld vertieft.
Dabei kann das Fach in zwei Studienvarianten absolviert werden

In der Studienvariante „Betriebliches Umwelt- und Qualitätsmanagement“ wird der mehrdimensionaler Bedingungsrahmen aus „Markt“, „Politik/Öffentlichkeit“ und „Ökologie“ aufgespannt, um jene zentralen Faktoren herauszuarbeiten, deren Berücksichtigung für unternehmerische Entscheidungen im Sinne einer Corporate Sustainability (CS) erforderlich sind. Innerhalb dieses Rahmens wird die Einführung und Umsetzung von Qualitäts- und Umweltmanagementsysteme praxisnah vermittelt.
Die Umweltbilanzierung mit ihren Systemgrenzen Betrieb, Prozess und Produktsystem wird als Werkzeug des Umweltmanagements in ihren Grundzügen vermittelt und ihre Einsatzmöglichkeit mittels Praxisbeispiele vertieft.

In der Studienvariante „Systemisches Umwelt- und Ressourcenmanagement“ steht die Verknüpfung des unternehmerischen Handelns mit dessen systemischem Umfeld im Mittelpunkt. Hierzu zählen etwa material- und energiewirtschaftliche Strategien vor dem Hintergrund knapper werdender Ressourcen sowie umwelt- und klimagerechte Verkehrsgestaltung unter unternehmerischer Perspektive.
Ein weiterer Fokus liegt auf der Betrachtung von Entscheidungsprozessen, Handlungsspielräumen und Restriktionen von Unternehmen und KonsumentInnen bei Realisierung nachhaltiger Verhaltensweisen. Im Zuge dessen werden auch Methoden zur Analyse und integrierten Bewertung alternativer Strategien (z.B. Nutzwertanalyse) behandelt.

Institutsfoto Das sind wir: