schließen

Biometrische Identifikation

Abschlussarbeiten in Biometrischer Identifikation

War der Einsatz biometrischer Identifikationssysteme vor Jahren noch auf Spezialgebiete (Kriminalistik, Zutritt zu hochsensiblen Bereichen, etc.) beschränkt, so sind biometrische Identifikationsmethoden heute fast schon allgegenwärtig (Stichwort: biometrische Reisepässe). Für uns am CP ist folglich die ganze Bandbreite der modernen biometrischen Identifikation (Finger, Gesicht, Iris, Retina, Hand, Ohr, Stimme, Unterschrift, Tastatur-Anschlag-Dynamik,Gang, etc.) von Interesse.

Diese Studentenprojekte können jederzeit begonnen und auch semesterübergreifend (bzw. in den Ferien) durchgeführt werden.

Kontakt für diese Themen: Josef Scharinger

Anmerkung: Ich bin jederzeit für neue Themenvorschläge offen – wenn Sie an einer Frage aus Biometrischer Identifikation interessiert sind, dann melden Sie sich!

Konkrete Themen meines Interesses sind:

  • Extraktion von Retina-Minutien
  • Ein einfach verwendbarer Prototyp für die Gesichtserkennung
  • Extraktion von Singularitäten aus Fingerabdrücke
  • Ausrichtung von Fingerabdrücken
  • Indizierung von Fingerabdrücken
  • Klassifizierung von Fingerabdrücken
  • Automatische Bewertung der Qualität eines Fingerabdruckbildes
  • Fußabdruckerkennung
  • Geschlechtsabschätzung anhand von Gesichtsbildern
  • Gangbasierte Geschlechtserkennung
  • Altersabschätzung anhand von Gesichtsbildern
  • Gangbasierte Altersabschätzung
  • Erkennung des Gesichtsausdrucks
  • Abschätzen der Pose in der Gesichtserkennung
  • Lokalisierung von Gesichtern in Bildern
  • Ausrichtung von Gesichtern
  • Verfolgung von Gesichtern in Videos
  • Gesichtsdetektion mit CNNs
  • Gesichtserkennung mit ResNets
  • 3D Gesichtserkennung
  • Multispektrale Gesichtserkennung (Infrarot etc.)
  • Automatische Qualitätsbewertung von Irisbildern
  • Detektion von Ohren
  • Detektion von Händen
  • Ohrerkennung 
  • Detektion von Haut in Bildern
  • Silhouettenextraktion für die Gangerkennung
  • Gangerkennung mit Drucksensoren 
  • Sprecher-Diarisierung: „Wer hat wann gesprochen?“
  • Text-abhängige Sprechererkennung
  • Off-line Signaturverifikation
  • Authentifizierung mit Tastaturanschlag-Analyse
  • Soft Biometrics
  • Nutzung der Region um die Augen zum Zwecke der biometrischen Identifikation
  • Personenerkennung anhand von Tatoos
  • Detektion gefälschter biometrischer Merkmale
  • Biometrische Kryptosysteme
  • Biometrische Passwortverstärkung
  • Widerrufbare Biometrische Referenzdaten
  • Schutz Biometrischer Referenzdaten