schließen

Fallstudienseminar

Vorgehensweise Fallstudienseminar

Die Studierenden erarbeiten auf Basis der Informationen, die sie von Seiten des Unternehmens erhalten, ein Konzept, das im Rahmen des Fallstudienseminars und meist auch im Unternehmen selbst präsentiert wird. Die Studierenden können in diesem Seminar beweisen, dass sie ihr bisher erlerntes theoretisches Wissen auch selbständig und praxisgerecht umsetzen können, d. h. bei der Erarbeitung der Konzepte geht es nicht um rein wissenschaftliche, sondern um wirtschaftliche Lösungen, die den Zwecken des Unternehmens entsprechen.

Im Rahmen eines umfangreichen Gespräches wird über die Machbarkeit und die Abwicklungsform entschieden. Anschließend werden die Projekte in einem Zeitraum von ca. 2 Monaten - bei größeren auch länger - abgewickelt. Trotz des überwiegend hohen Engagements der Studierenden kommt der fachlichen und motivationalen Unterstützung durch die Betreuer sehr hoher Stellenwert zu. Nicht zu unterschätzen ist auch die Zeit, die von den Unternehmern im Rahmen des Projektes aufgebracht wird. Erfahrungsgemäß steht und fällt der Erfolg eines Projektes mit der Aufmerksamkeit und dem Interesse seitens der Auftraggeber.

Die bisher realisierten Projekte wurden vom den WirtschaftspartnerInnen überwiegend sehr positiv beurteilt, was sich auch dadurch ausdrückt, dass einige AbsolventInnen des Schwerpunktfaches "Controlling" später in diesen Unternehmen MitarbeiterInnen geworden sind.