Zur JKU Startseite
Institut für Controlling und Consulting
Was ist das?

Institute, Schools und andere Einrichtungen oder Angebote haben einen Webauftritt mit eigenen Inhalten und Menüs.

Um die Navigation zu erleichtern, ist hier erkennbar, wo man sich gerade befindet.

Detail

Teilnahme an der 11. Konferenz der deutschsprachigen Forschungszentren und Institute für Familienunternehmen (FIFU), Online.

 

Vortrag des Instituts: „Krisenursachen, Sanierungsmaßnahmen und Krisenbewältigung in Familienunternehmen: Empirische Befunde aus der Unternehmenspraxis“. Von Mag. Johannes Thaller, Assoz. Univ.-Prof. Mag. Dr. Stefan Mayr und Univ.-Prof. Mag. Dr. Birgit Feldbauer-Durstmüller.

Die FIFU-Konferenz umfasst eine Vielfalt an Perspektiven und Fragestellungen, die im Zusammenhang mit Familienunternehmen und ihren Unternehmerfamilien untersucht werden.

 

Vortrag des Instituts:

„Krisenursachen, Sanierungsmaßnahmen und Krisenbewältigung in Familienunternehmen Empirische Befunde aus der Unternehmenspraxis“.

Von Mag. Johannes Thaller, Assoz. Univ.-Prof. Mag. Dr. Stefan Mayr und Univ.-Prof. Mag. Dr. Birgit Feldbauer-Durstmüller.

 

Familienunternehmen (FU) sind hinsichtlich Krisen durch Ambivalenz gekennzeichnet. Demnach gelten FU aufgrund ihrer Charakteristika als vergleichsweise krisengefährdet (z.B. Probleme im familiären Umfeld), werden jedoch gleichzeitig mit für die Krisenbewältigung förderlichen Faktoren verbunden (z.B. flexible Entscheidungswege). Der Beitrag analysiert Krisenursachen, Sanierungsmaßnahmen und die Krisenbewältigung von FU in einem systemtheoretischen Ansatz. Die Ergebnisse einer multiplen Fallstudie von 14 österreichischen FU zeigen in der prozessualen Darstellung von Krisen spezifische Besonderheiten, die vor allem auf den Einfluss der Familie und der Eigentümer zurückzuführen sind. Insbesondere persönliches und finanzielles Engagement der Familie sowie eine Veränderungsbereitschaft, die häufig zu einer Professionalisierung des Managements führt, sind maßgebend für den Fortbestand des Unternehmens. Die Trennung von Traditionen und die Neuausrichtung des Unternehmens ist häufig mit familienspezifischen Herausforderungen verbunden. Die Sanierung in einer neuen Gesellschafterstruktur kann aus wirtschaftlicher Perspektive zweckmäßig sein, obwohl dadurch die Identät als FU verloren geht.

 

Der Beitrag wird 2021 in der Zeitschrift Betriebswirtschafltiche Forschung und Praxis (BFuP) erscheinen.