Freihandel - Wer profitiert?

Herzliche Einladung zu einem Workshop zum Thema Freihandel. Am Freitag, den 30. November von 13.45 bis 17.00 Uhr.

Container

Der Workshop beleuchtet und diskutiert unterschiedliche Dimensionen internationaler Handelspolitik. Dazu werden anhand von Inputs und Kleingruppendiskussionen verschiedene Facetten der ökonomischen, politischen, sozialen und ökologischen Implikationen von (Frei-)Handel analysiert, um aktuelle Debatten und die unterschiedlichen Anliegen zentraler Akteure besser zu verstehen.

Anmeldung bitte via Mail an anita.winkler@jku.at, bis 28.11.2021.

 

Programm

13.45-14:00 Begrüßung und Vorstellung des Programms
14.00-14.20

Julia Eder und Klemens Kaps:

Kann Protektionismus fortschrittlich sein? Wirtschaftshistorische Einsichten in Theorie und Praxis

14.20-14.30

Karin Fischer:

Handelspolitik heute - Interessen, Konflikte, Widersprüche

14.45-15.00 Pause
15.00-15.40 Aufgabe und Diskussion in Kleingruppen
15.40-15.45 Pause
15.45-16.25

Stephan Pühringer und Claudius Gräbner:

Freihandelsdebatten in der Ökonomie, mit Aufgaben und Diskussion in Kleingruppen

16.25-16.30 Pause
16.30-17:00 Abschluss, Feedback und Ausklang

Hier finden sie den Flyer mit dem Workshop-Programm.

 

Vortrag & Diskussion: „Freihandel“ – wer profitiert? Eine Kontroverse

Im Anschluss an den Workshop findet ein Vortrag von den Wissenschaftern Boniface Mabanza und Harald Oberhofer statt. Sie diskutieren über die Freihandelspolitik der EU, wer dabei verliert und wer davon profitiert. Die Einladung dazu finden Sie hier.

Uhrzeit: 18:30 bis 20.00 Uhr
Ort: Wissensturm Linz | Veranstaltungssaal E.09, Kärntnerstraße 26, 4020 Linz
Abhaltungsart: Präsent
Anmeldung: www.vhs.linz.at oder per E-Mail an katja.fischer@mag.linz.at

Wann:

30.11.2021, 13:45 - 17:00

Wo:

Pädagogische Hochschule OÖ, Kaplanhofstraße 40, 4020 Linz, HS 6