Political Economy of Academic Publishing: neues Paper veröffentlicht

Eine Analyse zur Kommodifizierung von wissenschaftlichen Veröffentlichungen

Münzen

Wieviel Geld aus öffentlicher Hand fließt an private wissenschaftliche Verlage, und Zahlungsströme sind dabei relevant? Dieser Artikel liefert eine institutionelle und empirische Analyse des hochkonzentrierten Marktes des wissenschaftlichen Publizierens, der durch überproportional hohe Gewinnmargen für Verlage gekennzeichnet ist. Open-Access-Publikationen (OA) bietet eine vielversprechende, aber auch kostspielige Lösung, um dieses Problem zu überwinden.

Dieser kürzlich bei PLOS One veröffentlichte Artikel zeigt, dass die Kosten für Open-Access-Publikationen zwar eine wichtige, aber bei weitem nicht die einzige Möglichkeit für akademische Verlage sind, Zugang zu öffentlichen Geldern zu erhalten. Darüber hinaus bieten wir die Ergebnisse einer explorativen Fallstudie, in der wir die jährlichen Finanzströme der öffentlichen Ausgaben in Österreich für den Bereich der Sozialwissenschaften schätzen. Insgesamt belaufen sich diese Ausgaben auf etwa 66,55 bis 103,2 Millionen € pro Jahr, was einem Viertel der gesamten öffentlichen Mittel für diesen Bereich entspricht. 

Hier geht es zum Artikel. 

NEWS 22.06.2021