schließen

Kostengünstige Kommunikation über Niederspannungsversorgungsleitungen

Oliver Oberleitner

In dieser Arbeit wird ein kostengünstiges System zur Datenübertragung mit einem Standby-Strom von weniger als 2µ vorgestellt. Das System verwendet Versorgungsspannungsleitungen, auf denen Versorgungsspannungen kleiner 15V anliegen, als Kommunikationskanal. Dieser Kommunikationskanal wird von mehreren Transceivern verwendet, weshalb deren Zugriff zur Übertragung von Daten über eine Master-Slave-Architektur im Halbduplex-Betrieb realisiert wird. Das System soll in energie-autarken bzw. batteriegespeisten Sanitärarmaturen verwendet werden, weshalb ein wesentliches Kriterium die Erzielung eines extrem niedrigen zusätzlichen Leistungsverbrauchs ist. Um die Anforderungen erfüllen zu können, wird ein mathematisches Modell der Schaltung präsentiert und dazu verwendet, um die elektronischen Komponenten zu dimensionieren.

Schlagwörter: Sendeanfrage, Ruhestrom, Master, Slave

Die Arbeit ist gesperrt ab 22.02.2017 für die Dauer von 5 Jahren.

16. Februar 2017

Abbildung 1: Aufbau des Demonstrators.