schließen

531.140 Lineare Algebra II und Geometrie (Hofer).

Auf dieser Seite finden Sie Informationen für die Lehrveranstaltung Lineare Algebra II und Geometrie für Studierende des Bachelorstudiums Lehramt Sekundarstufe (Allgemeinbildung). Diese LVA wird im Wintersemester 2020 vom Institut für Finanzmathematik und angewandte Zahlentheorie der Johannes Kepler Universität Linz sowie dem Institut für Sekundarstufenpädagogik der privaten pädagogischen Hochschule der Diozöse Linz betreut.

Die Vorlesung findet donnerstags 12:00-13:30 im HS 19 der JKU statt. Start 08.10.2020. LVA-Leiterin: Roswitha Hofer

Leiter der Übungsgruppen ist Zoltan Kovacs.

Es gibt jede Woche eine FRAGESTUNDE. Zeit und Ort wird noch bekannt gegeben.

 

VORLESUNG:

Die Vorlesungsprüfung ist eine schriftliche Klausurarbeit. Sie findet an folgendem Termin statt:

  • 08.02.2021, 08:30 - 10:00 Uhr (HS 1 bzw. Moodle/Zoom)
  • TBA

Die Vorlesung wird in Anlehnung an das Skriptum von Erhard Aichinger gehalten. Gedruckt und gebunden ist das Skriptum von Montag bis Donnerstag am Vormittag im Sekretariat des Instituts für Algebra (SP2 0372) erhältlich.

Weitere Unterlagen zur Vorlesung finden Sie im Moodle.

ÜBUNG:

Übungsblätter

Die Angaben für die Übungen werden jede Woche auf dieser Seite veröffentlicht. Vor den Übungen werden von den Studierenden die gelösten Aufgaben im Internet angekreuzt. Den entsprechenden Zugang erhalten Sie von Ihrem Übungsleiter in der ersten Übungseinheit. Die angekreuzten Aufgaben müssen an der Tafel verständlich präsentiert werden können.

Es gibt 2 Übungstests, auf denen jeweils 20 Punkte erreicht werden können.

  • 1. Test: TBA
  • 2. Test:  02.02.2021, 18:00 - 19:30 Uhr (PHDL, Aula)

Um versäumte oder verpatzte Tests nachzuholen, gibt es die zwei Hoffnungstests Anfang März 2021.

  • 1. Test: 02.03.2021, 18:00 - 19:30 Uhr (PHDL, Aula)
  • 2. Test: 02.03.2021, 19:30 - 21:00 Uhr (PHDL, Aula)

Der Raum zu den Hoffnungstests wird später bekannt gegeben.

Für eine positive Übungsnote sind notwendig:

  • Positive Tafelleistung.
  • Mindestens 50% der Übungsaufgaben wurden angekreuzt.
  • max(t1,h1) + max(t2,h2) >= 20.

Die Note ergibt sich aus den erreichten Testpunkten, der Anzahl der angekreuzten Beispiele, der Qualität der Tafelleistungen und der Mitarbeit in der Übung. Gewichtung: 30% Kreuzerl, 35% Klausur 1, 35% Klausur 2. Notenschlüssel: Sehr gut 100% >= p >= 87.5%, Gut 87.5% > p >= 75%, Befriedigend 75% > p >= 62.5%, Genügend 62.5% > p >= 50%. Die so errechnete Note kann durch die Qualität der Tafelleistungen und durch die Mitarbeit verändert werden.