JKU-Expertise bei Konferenz über Diskriminierung

Internationale ExpertInnen haben in Bern über Diskriminierung am Arbeitsmarkt gesprochen. Ein wesentlicher Beitrag dazu stammte von der JKU.

Weichselbaumer bei ihrer Rede
© BFH

Prof.in Dr.in Doris Weichselbaumer (Vorständin des JKU-Instituts für Frauen- und Geschlechterforschung) hat die zweite "International Conference on Discrimination in the Labor Market" in Bern (Schweiz) mitorgansiert. Gemeinsam mit Prof.in Dr.in Ana Fernandes (BFH Bern) und Prof. Sascha Becker (University of Warwick) gelang es, zahlreiche prominente ÖkonomInnen für die Tagung zu begeistern, darunter Prof. Dan Hamermesh (Universität Austin in Texas), Prof. Peter Kuhn (University of California, Santa Barbara) und Prof.in Nina Smith (Aarhus University).

Prof.in Dr.in Doris Weichselbaumer hielt auch den Eröffnungsvortrag zum Thema "The Effect of Photos and Name Change on Discrimination Against Migrants in Austria".

Alle Infos zur Tagung finden Sie hier.

NEWS 01.09.2017