Zur JKU Startseite
Institut für Konstruktiven Leichtbau
Was ist das?

Institute, Schools und andere Einrichtungen oder Angebote haben einen Webauftritt mit eigenen Inhalten und Menüs.

Um die Navigation zu erleichtern, ist hier erkennbar, wo man sich gerade befindet.

Universalfräsmaschine Knuth UWF 1.1

Überblick Fräsmaschine

Überblick Fräsmaschine

Überblick Fräser

  • HSS Schaftfräser
  • Hartmetallplanfräser mit Wendeschneidplatten
  • usw.
Under Construction

Betriebsanweisung und Gefahrenhinweise

Drehtisch/Teilaparat - Verzahnung fräsen

Bitte recherchieren sie selbst die Details der Fertigung. Folgendes Vorgehen hat sich aber mit dem Material 30 CrNiMo8 + QT und Formfräser Modul 2,5 (HSS, 12 Zähne, DM 62) bewährt:

  • Welle/Radkörper zwischen Drehtisch und Reitstock (wenn möglich; Achtung auf Fräserauslauf) aufspannen und mit Messuhr genau ausrichten (Ausrichtung in x- und z-Richtung sowie Rundlauf).
  • Teilung ausrechnen und die richtige Teilscheibe montieren (es gibt aktuell 2 Scheiben, die vorne und hinten eine anderes Teilung haben)
  • Einstellungen testen (zB. einmal im Kreis drehen und mit Stift markieren)
  • Auswahl Formfräser (es gibt aktuell drei im Lab, jede Nummer steht für einen Bestimmten Bereich von Zahnradzähnen)
  • Einstellungen Formfräser Modul 2,5 (HSS, 12 Zähne, DM 62): 115 U/min und 98 mm/min Vorschub (gut Kühlen, Kühlung von Hand mitführen; Sprizschutz empfehlenswert)
  • Fräser einspannen (mit Kombi-Aufsteckfräsdorn kurzer oder langer Schaft) auf gewünschte Seite stellen und in der Höhe einrichten (beispielsweise mit Haarlineal oben und unten am Rad oder der Welle antasten und auf Mittel setzen)
  • Vorgehen Fräsen der Verzahnung:
    • Antasten am Umfang und y Nullen
    • Empfohlen: Zahnradkörper einmal im Kreis drehen und bei jeder Zahnlücke seitlich ein wenig ankratzen zur visuellen Kontrolle bei der (nicht korrigierbaren) weiten Fertigung
    • Drehtisch auf 0° stellen und Zahnlücken vorfräsen
      • Zustellung ca. 3.2 mm und mit Vorschub und guter Kühlung (am besten per Hand mitführen) hin und zurück fahren (Gegenlauffräsen, Drehtisch bei jedem Winkel klemmen, idealerweise auch y-Achse nach Zustellung klemmen)
      • Zustellung ca. 4.8 mm (immer gleichen Wert verwenden) und mit Vorschub und guter Kühlung (am besten per Hand mitführen) hin und zurück fahren (Gegenlauffräsen; idealerweise y-Achse nach Zustellung klemmen)
      • Wiederholen für alle Zahnlücken
    • Zahnlücken fertig fräsen durch Zustellung auf volle Zahnhöhe (hier 2,5x2,25=5,625mm; Achtung, wenn der Radaußendurchmesser nicht genau dem vorgegebenen Kopfkreisdurchmesser entspricht, ist zu korrigieren). Nach einmaliger Zustellung y-Achse fixieren und mit dieser Einstellung alle Zähne fertigfräsen.
    • Zahnweitenmaß mit der Tellermessschraube kontrollieren (der Formfräser berücksichtigt das Zahnflankenspiel bereits). Sollte es notwendig sein, vorherigen Schritt wiederholen.
Zahnradkörper einrichten Zahnradkörper einrichten Kühlung und Spritzschutz Kühlung und Spritzschutz

Weiterführende Anleitungen

--