schließen

Linzer Schriften
zu Gender und Recht, Band 33
 

Band 33

Körper que(e)r denken. Tagungsband des 11. AbsolventInnentages der Johannes Kepler Universität Linz

Elisabeth Greif (Hg.) (2006)


Der vorliegende Tagungsband gibt die Vorträge des AbsolventInnentages 2005 in erweiterter Form wieder. Die einzelnen Beiträge entstammen unterschiedlichen Wissenschaftsdisziplinen, ihnen gemeinsam ist die kritische Analyse von Geschlechterkonzeptionen in vielfältigen Diskursen. Körperlichkeiten und Geschlechtsdarstellungen werden aus verschiedenen Perspektiven beleuchtet und erlauben es, Körper und Geschlecht que(e)r zu denken.

Barbara Duden, Vom „biologischen Geschlecht“ zur „statistischen Differenz“ – Was sind Frauen? Was sind Männer? Thesen zur Geschichte der Verkörperung des Unterschieds

Andrea Bührmann, Individualisierungsprozesse im Kontext der Modernisierung des Wohlfahrtsstaates

Bettina Bock von Wülfingen, Diverse Biologien - schwindende Geschlechter?

Elisabeth Greif, Dubiose Hermaphroditen und zweideutige Situationen. Abweichende Sexualitäten im Rechtsdiskurs

Katharina Pewny, Das Körpergeschlecht der Diversität. Filmische Repräsentationsstrategien um die Jahrtausendwende
 

150 Seiten, ISBN 3-85499-037-5