schließen

Linzer Schriften
zu Gender und Recht, Band 44
 

Band 44

Transkulturelle Kompetenz in der Geburtsbetreuung.
Optimierung der Betreuung von Frauen mit Migrationshintergrund in Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett

Agnes Kaiser (2010)


Frau sein, fremd sein, schwanger sein. Für Migrantinnen bedeuten diese drei Faktoren häufig eine Mehrfachbelastung. In Zukunft werden auf den Geburtshilfestationen die Anteile von Migrantinnen unter den Gebärenden weiter steigen. Es stellt sich die Frage, wie die Geburtsbetreuung von Frauen mit Migrationshintergrund bestmöglich gestaltet werden kann. Diesbezüglich hat das geburtshilfliche Fachpersonal eine Schlüsselposition. Im Zuge der Betreuungsarbeit tauchen immer wieder Sprachbarrieren, Konflikte mit Familienangehörigen und Differenzen im Rollenverständnis von Mann und Frau auf.

In der vorliegenden Publikation wird nach Lösungsansätzen aus Perspektive von Hebammen, ÄrztInnen und Pflegepersonal gesucht. Die Ergebnisse resultieren aus einer oberösterreichweiten Personalbefragung auf Geburtenstationen. Beispielsweise fordern die GeburtshelferInnen mehr verfügbare DolmetscherInnen. Von den Hebammen wird ein Mangel an fremdsprachigen Geburtsvorbereitungskursen aufgezeigt. Einfache Maßnahmen würden schon maßgeblich zu einer besseren Betreuungssituation beitragen.
 

212 Seiten, ISBN 978-3-85499-780-1