SE Methoden und Theorien geschlechtssensibler Rechtswissenschaft

SE Methoden und Theorien geschlechtssensibler Rechtswissenschaft (1 SSt/2 ECTS)
LVA-Nr. 131.064

Vortragende:
Univ.-Prof.in Mag.a Dr.in Elisabeth Greif

Zeit und Ort:
Termine und Raum siehe KUSSS.

Ziel der LVA:
Grundkenntnisse der Methoden und Theorien geschlechtssensibler Rechtswissenschaft.

Lehrinhalte:
Bearbeitung von aktuellen Rechtsfragen aus der Gender-Perspektive unter Berücksichtigung des jeweiligen Dissertationsthemas.

Inhaltliche Voraussetzungen:
Für die Teilnahme am Seminar muss bereits ein Diss-Thema feststehen und im Doktoratsstudium neu auch das Diss-Kolloquium absolviert sein.

Prüfungsmodus:
Referat und Seminararbeit, mündliche Mitarbeit.

Literatur:
Wird in der LVA bekannt gegeben.