Zur JKU Startseite
Institut für Legal Gender Studies
Was ist das?

Institute, Schools und andere Einrichtungen oder Angebote haben einen Webauftritt mit eigenen Inhalten und Menüs.

Um die Navigation zu erleichtern, ist hier erkennbar, wo man sich gerade befindet.

Univ.-Prof.in Dr.in Silvia Ulrich

Institutsvorständin

Curriculum Vitae

Universitätsprofessorin für Legal Gender Studies, Diversity und Antidiskriminierungsrecht

 


Genderdimensionen der Grundrechte und Geschlechterdifferenz im Recht; Diskriminierungsschutz und positive Maßnahmen auf nationaler und internationaler Ebene; (unions)rechtliche Rahmenbedingungen für Gender Mainstreaming und Diversity Management; Gewaltschutz

Mitglied im Sachverständigenbeirat des European Instiute for Gender Equality (EIGE) , öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster(2016-2018)

Mitglied im Scientific Board des European Training and Research Centre for Human Rights and Democracy (ETC), öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster

Mitglied der Österreichischen Gesellschaft für Geschlechterforschung/Gender Studies Association Austria., öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster von 2018 - 2020 Vorstandsmitglied

Stellvertretende Leiterin des Instituts für Europäisches und Österreichisches Zivilverfahrensrecht

Zweitzuteilung zum gesamtuniversitären Institut für Frauen- und Geschlechterforschung

Mitglied im Lenkungsbeirat des Unilehrgangs "Management und Leadership für Frauen"

Ersatzmitglied im Universitätsrat der Anton Bruckner Privatuniversität
 



Gabriele Possanner-Staatspreis (2001)
Österreichischer Staatspreis für wissenschaftliche Leistungen, die der Geschlechterdemokratie in Österreich förderlich sind.

Käthe Leichter Preis (2011)
Käthe-Leichter-Preis für Frauenforschung, Geschlechterforschung und Gleichstellung in der Arbeitswelt.
 

Assistenzprofessorin am Institut für Österreichisches, Europäisches und Vergleichendes Öffentliches Recht, Politikwissenschaft und Verwaltungslehre an der Universität Graz

Gastlektorin an der Universitè Cadi Ayyad in Marrakesch im Rahmen eines TEMPUS MEDA Projektes „Femmes, civilisations et systèmes juridiques“

Gastprofessur für Frauenrecht an der Universität Linz

Universitätsassistentin am Institut für Öffentliches Recht an der Universität Graz

Promotion zur Doktorin der Rechtswissenschaften an der Universität Graz und Gerichtspraxis

Mehr anzeigen

Publikationen

Ausgewählte Publikationen

Buchpublikation


Legal Gender Studies und Antidiskriminierungsrecht2, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster (2019) MANZ Verlag



Herausgeberinnenschaft

 

 

Seit 2012 Mitherausgeberin der Schriftenreihe „Linzer Schriften zu Gender und Recht“

 

Gewaltschutz und Gewaltprävention für Frauen und Mädchen mit Behinderungen , öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster(2021) gemeinsam mit Nina Eckstein

 

Kritisches Rechtsdenken I. Von der feministischen Rechtsgeschichte zu Legal Gender Studies , öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster(2020) gemeinsam mit Elisabeth Greif und Karin Neuwirth

 

Hass im Netz - Grenzen digitaler Freiheit, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster (2019) gemeinsam mit Elisabeth Greif

 

Glaubhaftmachung von Diskriminierung – Hilfe oder Hemmnis beim Rechtszugang?, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster (2018) gemeinsam mit Erika Rippatha


CEDAW. Kommentar zum Übereinkommen der Vereinten Nationen zur Beseitigung jeder Form von Diskriminierung der Frau. Allgemeine Kommentierung - Umsetzung in der Schweiz - Umsetzung in Österreich , öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster(2015) gemeinsam mit Erika Schläppi und Judith Wyttenbach


Zum Verhältnis von Reproduktion, Erwerbsarbeit und fairer Budgetpolitik, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster  (2015) gemeinsam mit Karin Neuwirth


Aktuelle Entwicklungen im Gewaltschutz, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster (2014) gemeinsam mit Maria Schwarz-Schlöglmann


Kindschafts- und Namensrechts-Änderungsgesetz. Grundrechte - Elternrechte - Kinderrechte, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster (2013) gemeinsam mit Astrid Deixler-Hübner
 


Auswahl an Beiträgen in Zeitschriften und Sammelbänden

 

 

Zugang zu Opferrechten aus intersektioneller Perspektive, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster, in Sautner/Jesionek, Zugang zum Recht für Kriminalitätsopfer (2021), 35

 

Zur Mehrdimensionalität der Gleichheitsgarantien, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster, in Ulrich/Greif/Neuwirth (Hrsg), Kritisches Rechtsdenken I. Von der feministischen Rechtsgeschichte zu Legal Gender Studies (2020), 129 

 

Gleichberechtigung. Frauenpolitik und Verfassung - der Kampf um Gleichstellung in Österreich, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster, in Ariadne 2019, 142

 

ECRI-Standards: A Benchmark for Austrian Equality Bodies, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster, in juridikum 2018, 477

 

Kopftuchverbote - Neutralitätspolitik von Unternehmen auf dem Prüfstand, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster, in öarr, Nr. 1-2/2017 (erschienen 2018)

 

Kein "unschuldiges Außerhalb" in der Dogmatik der Gleichheits- und Freiheitsrechte, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster, in Baer/ Sacksofsky (Hrsg), Autonomie im Recht - geschlechtertheoretisch vermessen (2018) 71

 

Betriebliche Neutralitätspolitik ist keine Lizenz zur Geschlechterdiskriminierung, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster, in Feigl/ Konstatzky (Hrsg), Auf dem Weg zur Gleichbehandlung - FS Nikolay-Leitner (2018) 104

 

Strukturprobleme im Gleichstellungs- und Antidiskriminierungsrecht, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster, in Bundesministerium für Justiz (Hrsg), recht tolerant, Schriftenreihe des Bundesministeriums für Justiz, Band 164 (2017) 101


Das Übereinkommen des Europarats zur Verhütung und Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen und häuslicher Gewalt, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster, in Sautner/Jesionek (Hrsg), Opferrechte in europäischer, rechtsvergleichender und österreichischer Perspektive (2017) 41 gemeinsam mit Ines Rössl


Unions- und verfassungsrechtliche Zulässigkeit von Förderungsmaßnahmen, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster, in Neuwirth/ Salinger/ Senk (Hrsg), Gleichbehandlung UNTERNEHMEN. Möglichkeiten in und für Unternehmen (2016) 36

 

Diversity Management und Antidiskriminierungsrecht. Fundierung durch internationale Menschenrechte und Unionsrecht, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster, in Genkova/ Ringeisen (Hrsg), Handbuch Diversity Kompetenz: Perspektiven und Anwendungsfelder (2016) 1
 


Kommentierungen im Schweizerisch-österreichischen CEDAW-Kommentar



Das Übereinkommen, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster gemeinsam mit Erika Schläppi und Judith Wyttenbach
Bedeutung des Übereinkommens für Österreich, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster gemeinsam mit Anna Sporrer
Art. 3. Gewährleistung und Förderung der Gleichstellung. Umsetzung von Art. 3 in Österreich, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster
Art. 4. Temporäre Sondermaßnahmen. Umsetzung von Art. 4 in Österreich, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster

 

Alle Publikationen - FoDok

Vorträge

Ausgewählte Vorträge

Genderdimensionen der Menschenrechte, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster (22.07.2019)

 

Sexuelle Orientierung und Geschlechtsidentität(en) im Lichte der Menschenrechte, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster (04.06.2018)

 

ECRI-Standards: A Benchmark for Austrian Equality Bodies, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster (19.04.2018)

 

Frauenrechte als Menschenrechte, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster (07.11.2017)


Strukturprobleme im Antidiskriminierungsrecht, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster (01.06.2016)

 

Queering Women’s Human Rights: Autonomie und (symbolische) Repräsentation im Lichte der CEDAW, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster (07.05.2016)

 

Unions- und verfassungsrechtliche Zulässigkeit von Fördermaßnahmen, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster (15.03.2016)


Freiheit - Selbstbestimmung - Autonomie, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster (03.03.2016)


Electronic Monitoring oder: Was bewirken Fußfesseln im Kontext häuslicher Gewalt?, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster (27.01.2016)


Zur Bedeutung der CEDAW in Österreich, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster (04.09.2015)


Das Europaratsübereinkommen zur Verhütung und Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen und häuslicher Gewalt, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster (28.10.2015)

 

Der Einfluss der Instanbul-Konvention auf die Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen in Österreich, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster (12.05.2015)

 

Privatheit und Geschlecht im Lichte von CEDAW und EMRK, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster (27.06.2014)

 

Demokratiereform aus der Frauenperspektive, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster (13.03.2014)

 

Die Judikatur des VfGH und EGMR zum Obsorge- und Namensrecht, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster (24.05.2013)

 

Regelungs- und Vollziehungsdefizite im öffentlichen Dienst aus der Genderperspektive, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster (19.09.2013)

 

Wertvolle Unterschiede? Diversity als Beitrag zur Verwirklichung einer integrativen Gesellschaft, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster (07.11.2012)

Alle Vorträge - FoDok
Informationen zu den Fotorechten