Zur JKU Startseite
Institut für Mathematische Methoden in Medizin und Datenbasierter Modellierung
Was ist das?

Institute, Schools und andere Einrichtungen oder Angebote haben einen Webauftritt mit eigenen Inhalten und Menüs.

Um die Navigation zu erleichtern, ist hier erkennbar, wo man sich gerade befindet.

Unsere Projekte.

Am Institut für Wissensbasierte Mathematische Systeme werden bereits seit vielen Jahren zahlreiche eigene geförderte Projekte sowie direkte Industriekooperationen durchgeführt. Das Institut ist langjähriger Partner von Forschungseinrichtungen, mit denen gemeinsame Forschungsprojekte erfolgreich durchgeführt wurden.

Die folgende Übersicht zu unseren Projekten stellt eine unvollständige Auflistung unserer aktuellen und abgeschlossenen Projekte dar. Ergänzenden Einblicke in unsere Projektaktivitäten finden sich auch im Überblick zur Geschichte des Instituts, der Auflistung unserer Projektpartner, sowie der Forschungsdokumentation, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster der Johannes Kepler Universität Linz.

Sollten Sie Fragen zu unseren Forschungsthemen, Interesse an einer Zusammenarbeit oder einem gemeinsamen Forschungsprojekt haben, freuen wir uns auf Ihre Kontaktaufnahme per Email an info@flll.jku.at.

Aktuelle Projekte

Transfer Learning with Soft-Computing Models (TransLearn)

Forschungsprojekt mit dem COMET K1-Zentrum SCCH, (Area DAS)
Werner ZellingerEdwin LughoferSusanne Saminger-Platz

 

Prediction and Adaption, Modelling and Optimization

Forschungsprojekte mit dem COMET K2-Zentrum Symbiotic Mechatronics
(Area ACT, Area MECON, Area SENS, Area SYMB)
Susanne Saminger-Platz, Edwin Lughofer, Robert Pollak

 

Artificial Intelligence in Biometrical Algorithms (AIBA)

Forschungsprojekt mit ekey biometric systems GmbH
Projektdauer: 2019 - 2021
Robert Pollak, Edwin Lughofer

 

Artificial Intelligence in Biometrical Algorithms (AIBA-2)

Forschungsprojekt mit ekey biometric systems GmbH
Projektdauer: 2022 - 2023
Robert Pollak

 

Früherkennung von strahleninduzierten Hautschäden mittels Optischer Kohärenztomographie (ROOCT)

Forschungsprojekt mit RECENDT GmbH und Ordensklinikum Linz - KH Barmherzige Schwestern
Gefördert durch Österreichische Krebshilfe Oberösterreich
Projektdauer: 2019 - 2022
Peter Schlagnitweit, Bettina Heise, Robert Pollak