schließen

IK: Politik und Medien in der Praxis WS 2014/15
 

Im Wintersemester 2014/15 durften wir Studierende im Zuge des Kurses Politik und Medien im Praxisfeld unter der Leitung von Dr. Thomas Spielbüchler und Martin Dunst anhand der Erstellung eines Magazins zum Thema Politische Bildung. Chancen – Hoffnungen – Grenzen selbst erleben, wie sich Entscheidungs- und Entstehungsprozesse im Printmedienbereich gestalten.

Martin Dunst, stellvertretender Ressortleiter einer großen österreichischen Tageszeitung, stand uns dabei besonders bei praktischen Fragen rund um das Thema Journalismus unterstützend zur Seite. Darüber hinaus konnten wir bei den OÖN an einer Redaktionssitzung teilnehmen und erhielten Einblicke in den Entstehungsprozess einer Zeitung. Im Anschluss nahm sich Chefredakteur Mag. Gerald Mandlbauer ausreichend Zeit, unsere Fragen rund um das Thema Tageszeitungen in Österreich zu beantworten.

Ausgerüstet mit Inputs aus dem Kurs und dem Gespräch mit Herrn Mandlbauer, stand unserem eigenen journalistischen Schaffen nichts mehr im Weg. Bei unseren face-to-face Redaktionssitzungen oder ihrem digitalen Äquivalent waren dann nur noch unsere Gruppen- und Selbstorganisationsfähigkeiten gefragt, sodass wir als gemeinsame „Redaktion“ konstruktiv arbeiten konnten. Die Größe der Gruppe war dabei einerseits eine Herausforderung, andererseits aber auch eine Bereicherung, denn so ließen sich die Interessen und Fähigkeiten jeder und jedes Einzelnen für die gelungene Erstellung und Gestaltung unseres Magazins nutzen.

Wir freuen uns, dass unser fertiges Magazin an dieser Stelle nun öffentlich zugänglich ist – denn die Publikation der eigenen Arbeit stellt schließlich das Ziel der Journalistinnen und Journalisten dar!

Jaqueline Meixner, Mitglied der Chrefredaktion


Politische Bildung - Chancen Hoffnungen Grenzen