schließen

Sozialer Wandel und Nachhaltigkeit

Auch die Organisationsforschung kann zu großen gesellschaftlichen Fragestellungen und Herausforderungen, sogenannten "grand challenges", einen wesentlichen Beitrag leisten. WissenschaftlerInnen an unserem Institut haben beispielsweise die Organisation von UN Klimakonferenzen dahingehend analysiert, welche Abläufe, aber auch welche Normen und Regeln ein Vorankommen im Klimapolitikprozess erschweren. Ein besonderer Themenschwerpunkt unseres Instituts liegt auf der Frage, wie globale Produktionsnetzwerke sowohl ökologisch als auch sozial nachhaltiger gestaltet werden können. Darüber hinaus beschäftigen wir uns mit organisationalen und dabei immer auch sozialen Veränderungen, die durch die Digitalisierung einhergehen. Ein Beispiel hierfür ist die Untersuchung unterschiedlicher Organisationsformen im Rahmen der sogenannten "Sharing Economy" und deren Beitrag zu einem nachhaltigeren Lebensstil. Auch die Gleichstellungsarbeit in Organisationen sowie eine Analyse der hierfür notwendigen gesellschaftlichen Veränderungen ist ein wichtiger Themenschwerpunkt in unserer Forschung. Zuletzt beschäftigen wir uns auch mit forschungsethischen Fragestellungen.

Ausgewählte Publikationen:

Schüßler E., Frenkel S., Wright C. (2018): Changes in the governance of labor standards in Australian and German garment supply chains: The impact of Rana Plaza, in Industrial and Labor Relations Review

Helfen, M./Schüßler, E./Sydow, J. (2018): How can employment relations in global value networks be managed towards social responsibility?  In: Human RelationsVol. 71, Nr. 12, Seiten: 1640-1665

Schüßler, E./Frenkel, S./Wright, C.W. (2018): Focusing events and changes in the governance of labor standards in Australian and German garment supply chains. In: Industrial and Labor Relations Review. In Druck.

Lohmeyer, N./Schüßler, E. (2018): Rana Plaza as a threat to the fast fashion model? An analysis of institutional responses to the disaster in Germany. In: Becker-Leifhold, C./Heuer, M. (Hg.) Eco Friendly and Fair: Fast Fashion and Consumer BehaviorRoutledge, Milton Park, Seiten: 3-14

Honig, B./Lampel, J./Baum, J.A.C./Glynn, M.A./Jing, R./Lounsbury, M./Schüßler, E./Sirmon, D.G./Tsui, A.S./Walsh, J.P./Witteloostuijn, A.v. (2017): Reflections on scientific misconduct in management: Unfortunate incidents or a normative crisis? Academy of Management Perspectives. 

Penz, E., Hofmann, E., & Hartl, B. (2017). Fostering Sustainable Travel Behavior: Role of Sustainability Labels and Goal-Directed Behavior Regarding Touristic Services. Sustainability, 9(6). 1056; doi:10.3390/su9061056

Innreiter-Moser, C. (2016): Der betriebswirtschaftliche Nutzen von Gleichstellungsmaßnahmen. In: Neuwirth, K./Salinger, U./Senk, J. (eds.) Gleichbehandlung Unternehmen. Möglichkeiten in und für Unternehmen. Linz, Trauner Verlag: 13-35.

Helfen, M./Schüßler, E/Stevis, D. (2016): Translating European labor relations practices to the United States through Global Framework Agreements? German and Swedish multinationals compared. Industrial and Labor Relations Review, 69(3), 631-655

Schüßler, E./Lohmeyer, N. (2016): Sozialstandards in der globalen Bekleidungsindustrie – Was hat sich seit Rana Plaza verändert? In: Insight Asia-Pacific. German Asia-Pacific Business Organization: 6-9

Helfen, M./Schüßler, E./Botzem, S. (2015): Legitimation strategies of corporate elites in the field of labor regulation: Changing responses to Global Framework Agreements. Research in the Sociology of Organizations, 43, 243-268

Schüßler, E./Rüling, C.-C./Wittneben, B. (2014): On melting summits: The limitations of field-configuring events as catalysts of change in transnational climate policy. Academy of Management Journal, 57, 140-171.