Zur JKU Startseite
Institut für Organisation
Was ist das?

Institute, Schools und andere Einrichtungen oder Angebote haben einen Webauftritt mit eigenen Inhalten und Menüs.

Um die Navigation zu erleichtern, ist hier erkennbar, wo man sich gerade befindet.

Prof.in Dr.in Elke Schüßler

Curriculum Vitae

Elke Schüßler ist seit 2016 Professorin für Betriebswirtschaftslehre und Vorständin des Instituts für Organisation an der Johannes Kepler Universität Linz. Zuvor war sie Juniorprofessorin für Organisationstheorie an der Freien Universität Berlin, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster, wo sie auch im Jahr 2008 im Kontext des interdisziplinären Pfadkollegs , öffnet eine externe URL in einem neuen Fensterunter der Betreuung von Jörg Sydow, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster (FU Berlin), Sigrid Quack, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster (Duisburg-Essen) and Ulrich Jürgens, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster (WZB) promoviert hat. Sie hat einen Bachelor-Abschluss in Psychologie von der University of Sussex, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster und einen Master in Industrial Relations and Personnel Management von der London School of Economics, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster. Im Jahr 2007 war sie als  Gastwissenschaftlerin an der University of Cambridge, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster (bei Christel Lane, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster). Sie erhielt Rufe von der Freien Universität Berlin, der Leuphana Universität Lüneburg, der Hertie School of Governance Berlin, der Technischen Universität Berlin, der Grenoble École de Management und der Universität Tilburg.

In ihrer Forschung beschäftigt sie sich mit gesellschaftlichen Herausforderungen wie der Globalisierung, dem Klimawandel, der menschenwürdigen Arbeit und der Digitalisierung, jüngst insbesondere mit der Transformation von Branchen, Organisationen und Arbeitsbeziehungen im Kontext der Plattformökonomie. Ihr theoretischer Fokus liegt auf institutionalistischen sowie prozess- und praxistheoretischen Ansätzen. Dabei interessiert sie sich besonders für Dynamiken von Innovation, institutionellem Wandel und Pfadabhängigkeit. Ihre Forschung ist stark durch vielfältige Kooperationen mit angrenzen Disziplinen wie der Wirtschaftsgeographie, Wirtschaftsgeschichte, Soziologie, Ökonomie, Politikwissenschaft oder Development Studies geprägt. Von 2016-2019 hat sie das internationale „Garment Supply Chain Governance Project, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster“, gefördert von der VolkswagenStiftung, geleitet. Im Jahr 2012 hat sie das von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderte Wissenschaftliche Netzwerk „Field-Configuring Events, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster“ ins Leben gerufen. Von 2016-2020 war sie Principal Investigator in der interdisziplinären DFG-Forschergruppe „Organized Creativity, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster“. Aktuell ist sie Principal Investigator im FWF-Projekt "Entrainment: Temporal Structuring of Creative Processes" und Mitglied im DFG-Wissenschaftlichen Netzwerk „Grand Challenges & New Forms of Organizing, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster“.

Sie ist Autorin zahlreicher wissenschaftlicher Beiträge in führenden internationalen Fachzeitschriften wie dem Academy of Management Journal, Academy of Management Perspectives, Creativity and Innovation Management, Environment and Planning A, Human Relations, Industrial and Corporate Change, Industry & Innovation, Industrial and Labor Relations Review, Organization Studies oder Technological Forecasting and Social Change. Darüber hinaus hat sie ein Lehrbuch zu „Managing Interorganizational Relations, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster“ mitverfasst sowie zahlreiche Sonderhefte in führenden wissenschaftlichen Zeitschriften mitherausgegeben. Sie ist Department bzw. Associate Editor in den Zeitschriften Business & Society, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster und Schmalenbach Journal of Business Research, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster sowie Mitglied im Editorial Board von Organization Studies, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster und Socio-Economic Review, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster und im Advisory Board des Weizenbaum Journal of the Digital Society, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster. Sie wurde für die Funktionsperiode 2020-2023 ins Executive Board der European Group of Organization Studies, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster gewählt. Ab Juni 2022 ist sie Vorsitzende der Wissenschaftlichen Kommission Organisation des Verbands der Hochschullehrerinnen und Hochschullehrer für Betriebswirtschaftslehre. Sie ist außerdem Mitglied im wissenschaftlichen Beirat des Momentum Instituts, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster und hat das "Digital Economy, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster" Netzwerk der Society for the Advancement for Socioeconomics, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster mitgegründet. Sie ist Programmdirektorin des MSc Leading Innovative Organizations, öffnet in einem neuen Fenster an der JKU sowie Akademische Leiterin des MBA Digital Transformation and Change Management , öffnet eine externe URL in einem neuen Fensterand LIMAK Austrian Business School and des MBA Management and Leadership for Women, öffnet in einem neuen Fenster an der JKU. Sie ist Teil des Dean Teams der JKU Business School , öffnet in einem neuen Fensterand Leiterin der Studienkommission , öffnet in einem neuen Fensterder JKU Business School. 

Ihre Arbeit wurde mehrfach ausgezeichnet, u.a. mit folgenden Preisen:
- LERA  2021 James G. Scoville Best International/Comparative Industrial Relations Paper Award, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster 
- 2020 Aspen Institute Ideas Worth Teaching Award, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster
- 2019 Academy of Management Perspectives Special Mention Award, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster
- 2019 Runners-up Carolyn Dexter Award, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster
- 2015 Academy of Management Journal Best Article Award, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster
- 2014 Honourable Mention Research Impact on Practice Award, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster
- 2014 VHB Best Paper Award, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster
- 2009 Dissertationspreis Wilhelm-Lorch-Stiftung, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster
- 2008 Preis für Unternehmensgeschichte, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster
- 2001 Foundation on Automation and Human Development Prize, London School of Economics, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster

Mehr anzeigen