schließen

Syllabi

267.001 KS Human Resource, Change Management & Leadership

Lehrveranstaltungsziele

Die Einführungsvorlesung legt die Grundlage für die Spezielle BWL „Human Resource and Change Management“. Nach Abschluss der Lehrveranstaltung haben die Studierenden ein konzeptionelles Verständnis für zentrale Fragen des Managements mit Schwerpunkt auf Human Resource Management, Change Management und Leadership entwickelt und können dieses in Fallbeispielen und konkreten Situationen anwenden. Die einführende Lehrveranstaltung in den Bachelor-Schwerpunkt richtet sich insbesondere an folgende Berufsbilder:

  • Führungskräfte, die mit ihren Mitarbeitern (Human Resources) die strategischen Ziele des Unternehmens bzw. des von ihren verantworteten Bereichs erreichen wollen.
  • Berater, Trainer und Coaches, die in Organisationen Veränderungen auf organisationaler, Gruppen- und individueller Ebene durchführen wollen.
  • Mitarbeiter in Personalabteilungen, die Führungskräfte bei zentralen Personalaktivitäten (Recruiting, Performance Management, Entwicklung etc.) unterstützen wollen.

 

Inhalte

Im Rahmen der Vorlesung wird erläutert, wie Unternehmen als Organisationen funktionieren (Performance Core), wie das Zusammenspiel zwischen Strategie, Organisation, Personal und Führung erfolgt (Leadership) und welche Möglichkeiten der Veränderung von Organisationen bestehen (Change Management & Ambidexterity). Das Ziel der Lehrveranstaltung liegt im Kompetenzaufbau, durch welche Faktoren Verhalten in Organisationen beeinflusst wird und wie Lern- und Veränderungsprozesse gestaltet werden können. Dementsprechend werden neben den Grundlagen zu Management & zum Verhalten in Organisationen auch die zentralen Einflussfaktoren durch Leadership, HRM, Gruppen & Teams sowie durch Strukturen & Prozesse bzw. unternehmenskulturelle Werte und Normen in den verhaltenssteuernden Kontext gestellt.

Die Räume und Zeiten für die Lehrveranstaltungen entnehmen Sie bitte aktuell dem KUSSS.

 

Methode

Die Vorlesung mit Theorieinputs und illustrativen Fallstudien folgt mit der 3-Tages-Blockung einem klassischen Design internationaler Business Schools. Dementsprechend wird mit (freiwilligen) Pre-Module Assignments gearbeitet um auf einem einheitlichen Niveau mit der Lehrveranstaltung starten zu können. Das Post-Module Assignment dient am Ende der Lehrveranstaltung der Überprüfung der Fähigkeiten die neuen Inhalte bei der Bearbeitung konkreter Praxisfälle anzuwenden.

Die Erarbeitung des Lehrstoffes erfolgt auf Basis wissenschaftlicher Grundlagen, die durch Fallbeispiele aus der Managementpraxis unterlegt und um aktuelle Forschungsergebnisse angereichert werden. Die Lehrveranstaltung dient als Grundlage für die weitere Spezialisierung im Bachelor-Studium.

 

Prüfungsmodalitäten & Literatur

Für die freiwilligen Pre-Module Assignments sind jeweils zu lesen:

  • bis zur ersten Vorlesung: Güttel, W.H. (2017): Kap. 1
  • bis zur zweiten Vorlesung: Güttel, W.H. (2017): Kap. 2
  • bis zur dritten Vorlesung: Güttel, W.H. (2017): Kap. 3 und 4

 

Abschlussklausur:

Post-Module-Assignment - über die Prüfungsliteratur und über den Inhalt der Vorlesung sowie über die Gastvorträge (offene Fragen).

Um die Lehrveranstaltung positiv zu absolvieren, müssen in Summe mindestens > 50% der Maximalpunkteanzahl erreicht werden.

Dauer der Klausur: 60 Minuten

 

Prüfungsliteratur (prüfungsrelevant):

  • Güttel, Wolfgang H. (Hg.) (2017): Erfolgreich in turbulenten Zeiten. Impulse für Leadership, Change Management & Ambidexterity. München, Augsburg.
  • Güttel, Wolfgang H. (2017): Human Resource Management, Change Management, & Leadership: Leading Change. Skript zur Vorlesung (KUSSS). Linz.

 

Ergänzungsliteratur (nicht prüfungsrelevant):

  • Schreyögg, G./Koch, J. (2014): Grundlagen des Managements. Wiesbaden.
  • Austrian Management Review - Vol. 1 bis 8

 

267.017 IK Learning and Knowledge

Ziele und Inhalte

Die Lehrveranstaltung „Learning and Knowledge“ gibt einen Überblick über zentrale Aspekte strategischen Lernens von und in Organisationen. Ziel der Lehrveranstaltung ist es, den Studierenden des Schwerpunkts bzw. der Spezialisierung „HR und Change Management“ im ersten Semester den Rahmen in dem einzelne Unternehmenspraktiken – im Konkreten „Personalmanagement“ – eingebettet sind, aufzuzeigen, damit der Einsatz und die Umsetzung dieser Praktiken in Übereinstimmung mit dem organisationalen Gesamtkontext erfolgen kann. Konkret werden folgende Themenbereiche behandelt:

  • Organisationale Muster und deren Zusammenspiel mit Organisationskultur
  • Lernen auf unterschiedlichen Ebenen (Individuum, Gruppe, Organisation) mit besonderem Fokus auf organisationales Lernen und Wandel
  • Wissensmanagement (Wissensgenerierung, Wissenstransfer, Wissensspeicherung)
  • Ambidexterity (die Kopplung unterschiedlicher Lernmodi der Organisation)
  • Dynamic Capabilities (organisationale Kompetenzen/Routinen, die die Adaption einer Organisation an eine dynamische Umwelt ermöglichen)
  • Change Management (Einbettung der gelernten Inhalte im Zusammenhang mit Veränderungsprozessen)

 

Lehrmethoden und Leistungsbeurteilung:

Durchgehende Anwesenheit und aktive Mitarbeit werden vorausgesetzt. Zur Erreichung der Lehr-  und Lernziele werden alternierend theoretische Inputs, Fallstudien, sowie Übungen in Kleingruppen, denen Phasen der kritischen Reflexion folgen, eingesetzt. Die Benotung erfolgt anhand der aktiven Mitarbeit im Kurs (10%), einer schriftlichen Einzelausarbeitung (40%) und einer Klausur (50%) am Ende des Semesters.

Literatur

267.018 IK Learning and Knowledge

Ziele und Inhalte

Die Lehrveranstaltung „Learning and Knowledge“ gibt einen Überblick über zentrale Aspekte strategischen Lernens von und in Organisationen. Ziel der Lehrveranstaltung ist es, den Studierenden des Schwerpunkts bzw. der Spezialisierung „HR und Change Management“ im ersten Semester den Rahmen in dem einzelne Unternehmenspraktiken – im Konkreten „Personalmanagement“ – eingebettet sind, aufzuzeigen, damit der Einsatz und die Umsetzung dieser Praktiken in Übereinstimmung mit dem organisationalen Gesamtkontext erfolgen kann. Konkret werden folgende Themenbereiche behandelt:

  • Organisationale Muster und deren Zusammenspiel mit Organisationskultur
  • Lernen auf unterschiedlichen Ebenen (Individuum, Gruppe, Organisation) mit besonderem Fokus auf organisationales Lernen und Wandel
  • Wissensmanagement (Wissensgenerierung, Wissenstransfer, Wissensspeicherung)
  • Ambidexterity (die Kopplung unterschiedlicher Lernmodi der Organisation)
  • Dynamic Capabilities (organisationale Kompetenzen/Routinen, die die Adaption einer Organisation an eine dynamische Umwelt ermöglichen)
  • Change Management (Einbettung der gelernten Inhalte im Zusammenhang mit Veränderungsprozessen)

 

Lehrmethoden und Leistungsbeurteilung

Durchgehende Anwesenheit und aktive Mitarbeit werden vorausgesetzt. Zur Erreichung der Lehr-  und Lernziele werden alternierend theoretische Inputs, Fallstudien, sowie Übungen in Kleingruppen, denen Phasen der kritischen Reflexion folgen, eingesetzt. Die Benotung erfolgt anhand der aktiven Mitarbeit im Kurs (10%), einer schriftlichen Einzelausarbeitung (40%) und einer Klausur (50%) am Ende des Semesters. 
 
Literatur

267.007 IK Administrative Human Resource Management

Zielgruppe und Inhalte

Die Lehrveranstaltung „Administrative Human Resource Management“ richtet sich vor allem an Studierende mit Interesse an klassischen Themenstellungen des operativen Personalmanagements. Dementsprechend folgen die Inhalte des Kurses üblichen Aufgabenfeldern von Personalabteilungen und in Ansätzen Führungskräften mit Personalverantwortung. Die Themen umfassen beispielsweise die Rekrutierung und Einführung neuer MitarbeiterInnen, das Design von Personalbeurteilungsinstrumenten, betriebliche Vergütungssysteme, sowie die Planung von Personalentwicklungsmaßnahmen. Die Diskussion einzelner HRM Praktiken ist dabei stets eingebettet in den organisationalen Kontext. HRM wird demnach als integrativer Bestandteil der strategischen Ausrichtung von Unternehmen und vor dem Hintergrund interdependenter Verflechtungen mit anderen Organisationselementen betrachtet.

Gleichzeitig verfolgt die LV das Ziel, Kompetenzen zu vermitteln, die es ermöglichen erworbenes Wissen laufend kritisch zu hinterfragen und auf den neuesten Stand zu bringen. Dazu erarbeiten Studierende in dieser Lehrveranstaltung einen systematischen „Literature review“ zu Themenbereichen aus dem Personalmanagement. Durch das zielgerichtete Aufarbeiten des aktuellen Forschungsstandes zu einem Thema bereitet die LV auf die zukünftigen Anforderungen einer Abschlussarbeit (Bachelor-, Diplom- oder Masterarbeit) vor.

Ziele

Ziele dieser Lehrveranstaltung sind:

  • ein Grundverständnis zu theoretischen Grundlagen des operativen Personalmanagements aufzubauen,
  • anwendungsorientiertes Wissen zu den HR-Aufgaben zu erlernen und vor dem Hintergrund theoretischer Modelle kritisch zu reflektieren und
  • aufbauend auf P1-2 (Qualitätskriterien von wissenschaftlichen Publikationen) die persönliche Selbstaktualisierungskompetenz zu erweitern.

 

Lehrmethoden und Leistungsbeurteilung

Zur Erreichung der Lehr- und Lernziele werden alternierend theoretische Inputs sowie Übungen in Kleingruppen und Phasen der kritischen Reflexion eingesetzt. Der erfolgreiche Abschluss der LVA setzt die durchgängige Anwesenheit und aktive Mitarbeit in den Lehrveranstaltungseinheiten voraus. Die Kursnote generiert sich zu 50% aus der Beurteilung des zu erstellenden literature reviews (Gruppenleistung) und zu 50% aus der individuellen Leistung bei der Abschlussklausur. Beide Teilleistungen müssen positiv sein. Genaue Beurteilungsmodalitäten werden zu Beginn der LVA bekannt gegeben.

Literatur

267.008 IK Strategic Human Resource Management

Zielgruppe und Inhalte

Strategisches Human Resource Management (SHRM) hat zum Ziel, die Humanressourcen des Unternehmens durch den Einsatz von HRM Systemen strategiekonform zu steuern. Durch die strategische Ausrichtung von Personalbeschaffung, -einführung, -beurteilung, -entwicklung und -abbau, sowie Elementen strategischer Führung und Anreizsetzung sollen diese HRM Praktiken zur Erreichung organisationaler Ziele beitragen. Neben dem Themenbereich „SHRM“, widmet sich der Kurs darüber hinaus den HR-Aufgaben von Führungskräften wie Personalführung, Kommunikation und Motivation. Der Kurs SHRM richtet sich daher besonders an jene Studierende, die eine General Management Position bzw. Führungskarriere anstreben oder in Richtung Organisationsberatung tendieren.

Gerade für diese Zielgruppe ist es entscheidend, nicht nur über heute aktuelles Wissen zu verfügen, sondern auch die Fähigkeit zu entwickeln, erworbenes Wissen laufend kritisch zu hinterfragen und auf den neuesten Stand zu bringen. Dazu erarbeiten Studierende in dieser Lehrveranstaltung einen systematischen „Literature review“ zu den Themenbereichen SHRM und Führung. Gleichzeitig bereitet diese Lehrveranstaltung durch das zielgerichtete Aufarbeiten des aktuellen Forschungsstandes zu einem Thema auf die zukünftigen Anforderungen einer Abschlussarbeit (Bachelor-, Diplom- oder Masterarbeit) vor.

Ziele

Ziele dieser Lehrveranstaltung sind:

  • ein Grundverständnis zu SHRM und HRM-Praktiken aufzubauen,
  • anwendungsorientiertes Wissen zu den HR-Aufgaben einer Führungskraft zu erlernen und
  • aufbauend auf P1-2 (Qualitätskriterien von wissenschaftlichen Publikationen) die persönliche Selbstaktualisierungskompetenz zu erweitern. 

 

Lehrmethoden und Leistungsbeurteilung

Zur Erreichung der Lehr- und Lernziele werden alternierend theoretische Inputs sowie Übungen in Kleingruppen und Phasen der kritischen Reflexion eingesetzt. Der erfolgreiche Abschluss der LVA setzt die durchgängige Anwesenheit und aktive Mitarbeit in den Lehrveranstaltungseinheiten voraus. Die Kursnote generiert sich zu 50% aus der Beurteilung des zu erstellenden literature reviews (Gruppenleistung) und zu 50% aus der individuellen Leistung bei der Abschlussklausur. Beide Teilleistungen müssen positiv sein. Genaue Beurteilungsmodalitäten werden zu Beginn der LVA bekannt gegeben.

Literatur

267.004 IK Social Learning & Change

Inhalte

  • Organisationsberatung: Fach-, Prozess- und systemische Beratung
  • Teamentwicklung: Grundlagen der Intervention auf Teamebene
  • Coaching & Training: Grundlagen der Intervention auf individueller Ebene

Ziele

Ziel des Seminars ist die Anwendung der bereits erlernten theoretischen Konzepte zu Organisation, Gruppe und Individuum aus den zuvor besuchten Lehrveranstaltungen P1-1 und P1-2 im Kontext des Wandels und der Beratung.  Es sollen Methoden zur Steuerung von Wandelprozessen auf Organisations-, Gruppen- und Individualebene erlernt werden.

Lehrmethoden und Leistungsbeurteilung

Lernen wird durch ein stark verhaltensorientiertes Design und regelmäßiges Feedback induziert. Deshalb ist durchgehende Anwesenheit zwingend erforderlich. Bei durchgehender Anwesenheit und aktiver Mitarbeit wird die Beurteilung „Mit Erfolg teilgenommen“ vergeben.

Literatur

267.005 IK Social Learning & Change

Inhalte

  • Organisationsberatung: Fach-, Prozess- und systemische Beratung
  • Teamentwicklung: Grundlagen der Intervention auf Teamebene
  • Coaching & Training: Grundlagen der Intervention auf individueller Ebene

Ziele

Ziel des Seminars ist die Anwendung der bereits erlernten theoretischen Konzepte zu Organisation, Gruppe und Individuum aus den zuvor besuchten Lehrveranstaltungen P1-1 und P1-2 im Kontext des Wandels und der Beratung.  Es sollen Methoden zur Steuerung von Wandelprozessen auf Organisations-, Gruppen- und Individualebene erlernt werden.

Lehrmethoden und Leistungsbeurteilung

Lernen wird durch ein stark verhaltensorientiertes Design und regelmäßiges Feedback induziert. Deshalb ist durchgehende Anwesenheit zwingend erforderlich. Bei durchgehender Anwesenheit und aktiver Mitarbeit wird die Beurteilung „Mit Erfolg teilgenommen“ vergeben.

Literatur

267.009 SE Research Seminar Human Resource & Change Management

Ziele und Inhalte

Ziel des Research Seminars „Human Resource & Change Management“ ist es, die Grundzüge des wissenschaftlich qualitativ-empirischen Arbeitens anhand von Praxisbeispielen zu vermitteln. Die Studierenden sollen damit einen tieferen Einblick in zentrale Aspekte der Funktionsweisen von und in Organisationen bekommen und daraus Gestaltungsansätze für Führung und HR ableiten können.

 

  • Überblick / Zusammenführung der theoretischen Grundlagen
  • WH der Grundlagen zum wissenschaftlichen Arbeiten
  • Einführung in die qualitative Sozialforschung
  • Durchführung empirischer Analysen
  • Darstellung und Diskussion der Ergebnisse
  • Feedbackworkshop / Präsentation der Ergebnisse
  • Erstellung einer Seminararbeit

 

Lehrmethoden und Leistungsbeurteilung

Zur LV-Benotung werden die Leistungen aus der Wissensabfrage (25%) und der Durchführung der Analyse (25%) sowie die Beurteilung der Seminararbeit (50%) herangezogen. Durchgehende Anwesenheit ist erforderlich, aktive Mitarbeit wird vorausgesetzt.
 
Literatur

267.999 SE Research Seminar Human Resource & Change Management (NUR für Bachelorarbeiten)

Ziele und Inhalt:

Ziel des Research Seminars „Human Resource, Leadership & Change Management“ ist es, die Grundzüge des wissenschaftlich qualitativ-empirischen Arbeitens anhand von Praxisbeispielen zu vermitteln. Die Studierenden sollen damit einen tieferen Einblick in zentrale Aspekte der Funktionsweisen von und in Organisationen bekommen und daraus Gestaltungsansätze für Führung und HR ableiten können.

  • Überblick / Zusammenführung der theoretischen Grundlagen
  • WH der Grundlagen zum wissenschaftlichen Arbeiten
  • Einführung in die qualitative Sozialforschung
  • Durchführung empirischer Analysen
  • Darstellung und Diskussion der Ergebnisse
  • Feedbackworkshop / Präsentation der Ergebnisse
  • Erstellung der Bachelorarbeit

 

Lehrmethoden und Leistungsbeurteilung:

Zur LV-Benotung werden die Leistungen aus der Durchführung und Präsentation der Analyse und der Ergebnisse (30%) sowie die Beurteilung der Bachelorarbeiten (70%) herangezogen. Durchgehende Anwesenheit ist erforderlich, aktive Mitarbeit wird vorausgesetzt.

Die Räume und konkreten LVA Termine sowie weitere Informationen entnehmen Sie aktuell dem KUSSS!

 

Grundlagenliteratur:

Flick, U. (2007): Designing Qualitative Research. Sage. London:

  • Kapitel 1: What is qualitative research? S. 1-15
  • Kapitel 2: From an idea to a research question; S. 16-24

Müller-Seitz, G. / Braun, T. (2013): Erfolgreich Abschlussarbeiten verfassen. Pearson. Hallbergmoos.

Titscher, S. / Meyer, M. / Mayrhofer, W. (2008): Organisationsanalyse. Konzepte und Methoden. UTB. Wien:

  • Kapitel 2: Besonderheiten von Organisationsanalysen; S. 55-76
  • Kapitel 3: Der Analyseprozess im Überblick; S. 77-89
  • Anhang: Checklisten & Werkzeuge; S. 305-336

Froschauer, U. / Lueger, M. (2003): Das qualitative Interview. UTB. Wien:

  • Kapitel 3: Praktische Hinweise zur Gesprächsdurchführung; S. 51-79
  • Kapitel 5: Praktische Hinweise zur Textinterpretation; daraus S. 142-165
  • Anhang: S. 220-228

Picot, A. / Neuburger, R. (2014): Arbeit in der digitalen Welt. Nationaler IT Gipfel Hamburg 2014.

267.002 IK Personal- und Unternehmensführung

Der Intensivierungskurs „Personal- und Unternehmensführung – Managing People and Organizations (MPO)“ ist ein in sich geschlossener Workshop verteilt auf zwei Arbeitstage. Didaktisch wechseln dabei verhaltensorientiertes Erfahrungslernen mit theoretischen Input-Sequenzen sowie Phasen der Gruppen- und Einzelreflexion.

Lernziele

  • Sie verfügen über ein fundiertes Verständnis für Gruppen/Teams, ihre Entwicklung und die damit in Zusammenhang stehenden Prozesse.
  • Sie können sozialpsychologische Grundlagen zum Thema Gruppe anhand eigener Erfahrungen reflektieren.
  • Sie sind in der Lage dieses Wissen in Ihren persönlichen Erfahrungsschatz zu inte­grie­ren und eigenständig in Gruppensituationen anzuwenden.
  • Sie können den Einsatz von Teams zur Aufgabenbewältigung reflektiert beurteilen.
  • Sie sind in der Lage gruppendynamische Vorgänge qualifiziert zu beobachten und zu interpretieren.

Literatur

Kapitel 9, Foundations of Group Behavior, aus S.P. Robbins & T.A. Judge (2009): Organizational Behavior, Upper Saddle River: Pearson Education, 13th edition.

267.003 IK Personal- und Unternehmensführung

Der Intensivierungskurs „Personal- und Unternehmensführung – Managing People and Organizations (MPO)“ ist ein in sich geschlossener Workshop verteilt auf zwei Arbeitstage. Didaktisch wechseln dabei verhaltensorientiertes Erfahrungslernen mit theoretischen Input-Sequenzen sowie Phasen der Gruppen- und Einzelreflexion.

Lernziele

  • Sie verfügen über ein fundiertes Verständnis für Gruppen/Teams, ihre Entwicklung und die damit in Zusammenhang stehenden Prozesse.
  • Sie können sozialpsychologische Grundlagen zum Thema Gruppe anhand eigener Erfahrungen reflektieren.
  • Sie sind in der Lage dieses Wissen in Ihren persönlichen Erfahrungsschatz zu inte­grie­ren und eigenständig in Gruppensituationen anzuwenden.
  • Sie können den Einsatz von Teams zur Aufgabenbewältigung reflektiert beurteilen.
  • Sie sind in der Lage gruppendynamische Vorgänge qualifiziert zu beobachten und zu interpretieren.

Literatur

Kapitel 9, Foundations of Group Behavior, aus S.P. Robbins & T.A. Judge (2009): Organizational Behavior, Upper Saddle River: Pearson Education, 13th edition.

Aktuelle Lehrveranstaltungen

{{ labelInLang('cid') }} {{ labelInLang('title') }} {{ labelInLang('registration') }} {{ labelInLang('type') }} {{ labelInLang('hours') }} {{ labelInLang('teachers') }} {{ labelInLang('rhythm') }}
{{ item._id }} ({{ item.term }}) {{ item.title }}
{{ labelInLang('moreinfo') }}
{{ labelInLang('expand') }} {{ labelInLang('collapse') }}
{{ labelInLang('register') }} {{ item.type }} {{ item['hours-per-week'] }} {{ teacher.firstname }} {{ teacher.lastname }} {{ item.teachers.teacher.firstname }} {{ item.teachers.teacher.lastname }} {{ item.rhythm }}
{{ item._id }} ({{ item.term }})
{{ labelInLang('title') }} {{ item.title }}
{{ labelInLang('moreinfo') }}
{{ labelInLang('expand') }} {{ labelInLang('collapse') }}
{{ labelInLang('registration') }} {{ labelInLang('register') }}
{{ labelInLang('type') }} {{ item.type }}
{{ labelInLang('hours') }} {{ item['hours-per-week'] }}
{{ labelInLang('teachers') }} {{ teacher.firstname }} {{ teacher.lastname }} {{ item.teachers.teacher.firstname }} {{ item.teachers.teacher.lastname }}
{{ labelInLang('rhythm') }} {{ item.rhythm }}