schließen

Kommentiertes LV Verzeichnis.

SS 2020

Änderungen vorbehalten!

Die aktuellen Termine und Räume entnehmen Sie bitte dem KUSSS!

Dies ist keine vollständige Liste aller Lehrveranstaltungen unseres Instituts. Diese finden Sie unter:

KUSSS LVAs Institut für Philosophie und Wissenschaftstheorie

 

LVA.Nr.: 237.120  [528SZPHPDSU14]

Ausgewählte Probleme der Sozialphilosophie

Leitung: Christian Grimm, MSc

Intensivierungskurs, Block, Std. 1, ECTS 3
Beginn: 06.03.2020
 

Studienpläne:


Sozialwirtschaft Bachelor (§ 5 Wahlfächer "Vertiefung Gesellschafts- und Sozialpolitik");
Sozialwirtschaft Diplom (=KS Aktuelle Themen der Sozial­philosophie: Gender Studies);
Soziologie Bachelor (Wahlfach Sozialphilosophie);
Soziologie Master (Wahlfach Sozialphilosophie);
Kulturwissenschaften Bachelor (Kulturwissenschaftliches Ergänzungsfach);
WiWi Bachelor (§ 5 Wahlfächer Ergänzungsfach Sozialwissenschaftliche/Sozialwirtschaftliche Vertiefung - Sozial­philosophie);
WiWi Diplom neu (Sozialwissenschaftliches Modul lt. § 12, Abs. 1 bzw. § 13);
WiWi Diplom alt (Sozialwissenschaftliches Ergänzungsfach lt. § 15, Abs. 9)

 

Beschreibung:

Dieser IK verfolgt einen interdisziplinären Zugang aus zwölf verschiedenen ökonomischen und sozialphilosophischen Themen. Diese sind in folgende drei Bereiche gegliedert:

  • Sozialphilosophie und theoretische Ökonomie,
  • Sozialphilosophie und neoliberale Hegemonie und
  • Sozialphilosophie und ökonomische Praxis

Zu jedem Thema sind Basistexte zur Verfügung gestellt. Der IK lebt von interaktiven Elementen: Zu jedem Thema gibt es zunächst eine inhaltliche Einführung. Danach wird von jedem Studierenden ein Basistext aus Basis einer Präsentation erörtert, worüber dann im Plenum diskutiert wird. Ferner sind schriftliche Ausarbeitungen ODER eine Klausur zu verfassen.

 

Erfordernisse:

Teilnahme an den Diskussionen; Präsentation; drei schriftliche Ausarbeitungen ODER eine Schlussklausur

 

Literatur (Auswahl):

  1. Manstetten, Reiner (2004): Das Menschenbild der Ökonomie. Der homo oeconomicus und die Anthropologie von Adam Smith. Verlag Karl Alber, Freiburg/München.
  2. Windsperger, Josef (1983): Erwartungen und Investitionen in Keynes´ Allgemeiner Theorie. Eine Interpretation. In: Wirtschaft und Gesellschaft 9 (5), S. 535-549.
  3. Butterwegge, Christoph/ Lösch, Bettina/ Ptak, Ralf (2008): Kritik des Neoliberalismus. 2., verbesserte Auflage. VS Verlag für Sozialwissenschaften, Wiesbaden. Daraus S.41-49.
  4. Flecker, Jörg/ Altreiter, Carina (2014): Warum eine Arbeitszeitverkürzung sinnvoll ist. In: WISO 37 (3), S. 15-28.
  5. Kapeller, Jakob (2014): Die Rückkehr des Rentiers. Rezension von: Thomas Piketty, Capital in the Twenty-First Century. In: Wirtschaft und Gesellschaft. 33(2). S.329-346.

 

 

LVA-Nr.: 237.520 [425THPHATTS16]

Ausgewählte Themen der Theoretischen Philosophie

Leitung: Dr. Peter Monnerjahn

Seminar, 2-3-wöchentlich, Std. 2, ECTS 4

Beginn: 02.03.2020

 

Studienpläne:

Bachelor Lehramt Sekundarstufe (Allgemeinbildung) PP B 4.2

 

Beschreibung:

Im Seminar werden drei zentrale Bereiche der theoretischen Philosophie beleuchtet: Freier Wille, Wissenschaftstheorie, Bewußtsein. Auf der Grundlage gemeinsamer Lektüre werden Vortrags- und Seminararbeitsthemen erarbeitet, die geeignet wären, als Beiträge auf einer Konferenz („Philosophie in Schule und Gesellschaft“) präsentiert zu werden.

 

Erfordernisse:

Beteiligung an Lektüre-Diskussion; Seminarvorträge; Seminararbeit.

 

Literatur:

1. Daniel Dennett: Freedom Evolves.

2. Karl Popper: The Logic of Scientific Discovery.

3. Julian Baggini: The Ego Trick.

 

 

LVA-Nr.: 237.521 [425THPHATTS16]

Ausgewählte Themen der Theoretischen Philosophie

Leitung: Dr. Peter Monnerjahn

Seminar, ca. 4-wöchentlich, Std. 2, ECTS 4

Beginn: 09.03.2020

 

Studienpläne:

Bachelor Lehramt Sekundarstufe (Allgemeinbildung) PP B 4.2

 

Beschreibung:

Im Seminar werden drei zentrale Bereiche der theoretischen Philosophie beleuchtet: Freier Wille, Wissenschaftstheorie, Bewußtsein. Auf der Grundlage gemeinsamer Lektüre werden Vortrags- und Seminararbeitsthemen erarbeitet, die geeignet wären, als Beiträge auf einer Konferenz („Philosophie in Schule und Gesellschaft“) präsentiert zu werden.

 

Erfordernisse:

Beteiligung an Lektüre-Diskussion; Seminarvorträge; Seminararbeit.

 

Literatur:

1. Daniel Dennett: Freedom Evolves.

2. Karl Popper: The Logic of Scientific Discovery.

3. Julian Baggini: The Ego Trick.

 

 

LVA-Nr.: 237.530 [425THPHETHV16]

Erkenntnistheorie

Leitung: Dr. Peter Monnerjahn

Vorlesung, 2-3-wöchentlich, Std. 2, ECTS 3

Beginn: 03.03.2020

 

Studienpläne:

Bachelor Lehramt Sekundarstufe (Allgemeinbildung) PP B 4.1

 

Beschreibung:

In der Vorlesung werden – auf Grundlage gemeinsamer Lektüre – Fragen und Themen diskutiert, die von zentraler Bedeutung für die Erkenntnistheorie sind: Wahrheit, Subjektivität/Objektivität, Lernen, Logik.

 

Erfordernisse:

Beteiligung an Lektüre-Diskussion; mündliche Prüfung.

 

Literatur:

1. Francis Bacon: Novum Organon.

2. Karl Popper: Objective Knowledge.

3. Hans Albert: Traktat über kritische Vernunft.

4. David Deutsch: The Fabric of Reality.

 

 

LVA.Nr.: 237.145 [572WAGSWISK15]

Wissenschaftliches Arbeiten

Leitung: Univ.-Prof. Julian Reiss, PhD
Claus Harringer, BA. MA.

Kurs, Block, Std. 2, ECTS 3
Beginn: 03.03.2020

 

Studienpläne:


WiWi Bachelor (§ 4 Pflichtfach "Wissenschaftliches Arbeiten und Gender Studies");
WiWi Diplom neu (§ 12 Pflichtergänzungsfach Modul "Wissenschaftliches Arbeiten und Gender Studies", 1. Abschnitt);
Sozialwirtschaft Bachelor (§ 4 Abs.5 Ergänzungs­fach Modul Wissenschaftliches Arbeiten und Gender Studies);
Sozialwirtschaft Diplom (=Kurs Integrative Lehrveranstaltung)

 

Beschreibung:


Gegenstand der LVA sind die Grundbegriffe der Wissenschaftstheorie sowie Techniken wissenschaftlichen Arbeitens.

Zentrale Inhalte: Datenbankrecherchen, wissenschaftliches Schreiben, Wissenschafts­evaluation, ethische Richtlinien; Erklärung, Vorhersage und Gestaltung, Theorie und Modell, Hypothesen­prüfung, Werturteils­problematik.

 

Erfordernisse:


Absolvierung aller Tests und Gruppenarbeiten

 

Literatur:

1. Reiss, Julian, Philosophy of Economics - A Contemporary Introduction, Routlege, New York/London 20

2. Becker, H. S (1994): Die Kunst des professionellen Schreibens. Ffm. / N.Y.: Campus Verlag

3. Bell, J. (2010): Doing Your research Project. A guide for first-time researchers in education, health and social sciences. Berkshire: McGraw-Hill Open University Press.

4. Charbel, A. (2007): Schnell und einfach zur Diplomarbeit. Nürnberg: Bildung und Wissen Verlag

 

 

LVA.Nr.: 237.331 [300WIFOTHEU15]

Wissenschaftstheorie

für DissertantInnen

Leitung: Univ.-Prof. Julian Reiss, PhD

Intensivierungskurs, Wöchentlich, Std. 2, ECTS 6
Beginn: 10.03.2020

 

Studienpläne:


Doktoratsstudium SoWi neu (ab 01.08.2009);
Doktoratsstudium SoWi alt (=Grundlagen wissenschaftl. Arbeitens);
Doktoratsstudium der Geistes- und Kulturwissenschaften

Beschreibung:


In dieser Veranstaltung werden die wichtigsten Themen der zeitgenössischen Wissenschaftsphilosophie vorgestellt und ihre Relevanz für Dissertationen, die in der Sozial- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät geschrieben werden, erörtert. Folgenden Fragestellungen wird besondere Aufmerksamkeit geschenkt: Wie werden wissenschaftliche Hypothesen bestätigt, und welche Hindernisse können dabei auftreten? Was ist eine gute wissenschaftliche Erklärung? Können wir davon ausgehen, dass die besten wissenschaftlichen Theorien (annähernd) wahr sind? Welche Rolle spielt Objektivität in den Wissenschaften? Unterscheidet sich sozial- und naturwissenschaftliche Forschung grundlegend?

Literatur:

1. Carrier, Martin 2006, Wissenschaftstheorie zur Einführung, Hamburg: Junius-Verlag und eine Auswahl von Forschungs- bzw. Enzyklopädieartikeln

und eine Auswahl von Forschungs- bzw. Enzyklopädieartikeln.

 

 

LVA.Nr.: 237.200  [928OKUPEUOK10]

Erkenntnistheorie und Ökonomie

Leitung: Univ.-Prof. Julian Reiss, PhD

Kurs, wöchentl., Std. 2, ECTS 3
Beginn: 04.03.2020
 

Studienpläne:


Sozialwirtschaft Master (Wahlfach, Schwerpunkt Ökonomie und Philosophie, Ökonomie und Philosophie: Grundlagen)

 

Beschreibung:

 

Ziel dieses Kurses ist es, wissenschaftsphilosophische Begriffe, Ideen und Theorien mit besonderer Relevanz für die Wirtschaftswissenschaften zu vermitteln und zu diskutieren, und damit Denkwerkzeuge bereitzustellen, die für die kritischen Reflexion über die Grundlagen des ökonomischen Denkens nützlich sind. Besonderes Augenmerk wird hierbei auf die Mainstream (neoklassische) Ökonomik und moderne Ökonometrie gelegt, aber alternative Denkschulen und die Frage nach einer ‘pluralistischen Ökonomik’ werden in speziellen Zusammenhängen mit berücksichtigt.

 

Literatur:

Dieser Veranstaltung liegt kein Lehrbuch zugrunde sondern basiert auf einer Auswahl einschlägiger Forschungsartikel wie z.B.

1. Mill, John Stuart 1844, ‘On the Definition of Political Economy; and on the Method of Investigation Proper To It’, in Essays on Some Unsettled Questions in Political Economy, London: Longmans, Green, Reader, and Dyer

2. Friedman, Milton 1953, ‘The Methodology of Positive Economics’ in Essays in Positive Economics, Chicago: The University of Chicago Press

3. Reiss, Julian 2012. "The Explanation Paradox." Journal of Economic Methodology 19(1): 43-62.

4. Dupré, John 2007. 'Fact and Value'. Value-Free Science? Ideals and Illusions. Harold Kincaid, John Dupré and Alison Wylie, Eds. Oxford, Oxford University Press: 27-41.

 

 

LVA-Nr.: 237.510 [425LOTHLOGK16]

Logik

Leitung: Dr. Peter Monnerjahn

Übung mit Vorlesung, 2-3-wöchentlich, Std. 2, ECTS 3

Beginn: 03.03.2020

 

Studienpläne:

Bachelor Lehramt Sekundarstufe (Allgemeinbildung) PP B 2.1

 

Beschreibung:

In der Vorlesung werden – auf Grundlage gemeinsamer Lektüre – Fragen und Themen diskutiert, die von zentraler Bedeutung für die Logik sind: Argumentation, formale Logik, Fehlschlüsse, praktische Anwendungsfragen.

 

Erfordernisse:

Beteiligung an Lektüre-Diskussion; mündliche Prüfung.

 

Literatur:

1. Jamie Whyte: Crimes Against Logic.

2. Anthony Weston: A Rulebook for Arguments.

 

 

LVA-Nr.: 232.470 [425PPIDPUPS16]

Psychologie und Philosophie

Leitung: Dr. Peter Monnerjahn

Seminar, 2-3-wöchentlich, Std. 2, ECTS 3

Beginn: 03.03.2020

 

Studienpläne:

Bachelor Lehramt Sekundarstufe (Allgemeinbildung) PP B 7.1

 

Beschreibung:

Im Seminar wird ein spezielles Thema an der Schnittstelle zwischen Psychologie und Philosophie behandelt: die Replikationskrise der Sozialwissenschaften. Auf der Grundlage gemeinsamer Lektüre werden Vortrags- und Seminararbeitsthemen erarbeitet, die geeignet wären, als Beiträge auf einer Konferenz („How to solve the crisis in the social sciences“) präsentiert zu werden.

 

Erfordernisse:

Beteiligung an Lektüre-Diskussion; Seminarvorträge; Seminararbeit.

 

Literatur:

1. Zoltán Dienes: Understanding Psychology as a Science.

2. Karl Popper: Die Logik der Sozialwissenschaften.