schliessen

Entwicklung
und Geschichte

Die Geschichte des Instituts, damals noch „Institut für Betriebswirtschaftslehre der gemeinwirtschaftlichen Unternehmen (IBGU)“, beginnt 1971 mit ihrer Gründung durch o.Univ.Prof. Dr. Theo Thiemeyer. 1979 erfolgte die Übernahme durch o.Univ.Prof. Dkfm. Dr. Reinbert Schauer, der als einer der Vorreiter des Public und Nonprofit Managements in wiederholter Weise die Ausgestaltung dieser damals relativ jungen Fachrichtungen beeinflusste.

Richtungsweisende Meilensteine setzte Prof. Schauer bei der Reform des öffentlichen Haushalts- und Rechnungswesens von einer reinen Finanzrechnung zu einem umfassenderen Rechnungslegungs-, Steuerungs- und Führungsinstrument, aber auch im Rechnungswesen und Controlling von Nonprofit-Organisationen.

Dies zeigt sich auch heute noch durch nachhaltige, internationale Kooperationen, ua. mit dem VMI der Universität Fribourg/CH, wo Prof. Schauer damals wie auch heute im Bereich des Freiburger Management-Modells für Nonprofit-Organisationen mitwirkt. Zudem besteht bis heute ein Partnerschaftsvertrag im Erasmus-Programm zum Austausch von Studierenden in der Lehre (siehe dazu nähere Infos in der Rubrik Services).

Beispielhaft für alle anderen Aktivitäten sei hier auch das Internationale Kolloquium der NPO-Forscher erwähnt, das seit 1994 im Zweijahres-Rhythmus abwechselnd in Linz, Göttingen (früher München) und Fribourg stattfindet und nicht nur etablierten Forschern, sondern auch dem wissenschaftlichen Nachwuchs sowie interessierten Praktikern Wissensaustausch und Vernetzung ermöglicht.

Mit seiner Emeritierung im September 2012 übergab Prof. Schauer das Institut und deren Leitung an Univ.Prof. Dr. Dennis Hilgers. Gleichzeitig erfolgte die Umbenennung in das heutige Institut für Public und Nonprofit Management (PNP).

Ziel in der Lehre ist es, qualifizierte Wirtschaftswissenschafter auszubilden, die den gestellten Anforderungen in der Praxis gerecht werden. Darüber hinaus soll das Fach auch jenen Studenten Anknüpfungspunkte liefern, die an den Schnittstellen zum öffentlichen Sektor arbeiten wollen. 

In der Forschung zielt das PNP darauf ab, durch grundlegende, aber auch innovative und praxisbegleitende Forschungsprojekte zum Erkenntnisfortschritt in den Bereichen Public und Nonprofit Management beizutragen. Ein besonderes Anliegen ist daher der Transfer universitären Wissens in die Praxis. Prof. Hilgers führt einen regelmäßigen und unmittelbaren Dialog mit der öffentlichen Verwaltung, nicht zuletzt im Rahmen zahlreicher Tagungen und Vorträgen. Als Beispiel sei hier der Verwaltungsmanagement-Tag erwähnt.