schließen

Automatisierungstechnik Praktikum

Beschreibung

Das Ziel der Lehrveranstaltung besteht darin, dass die Studierenden grundlegenden Methoden der Automatisierung und Regelung linearer, zeitinvarianter, zeitkontinuierlicher und zeitdiskreter Systeme anhand von Simulationsstudien und Labormodellen erproben und so erlernen, diese zur Lösung von angewandten Problemen der Automatisierungstechnik einzusetzen.

Sämtlich für das Praktikum relevante Unterlagen sowie aktuelle Informationen stehen (nach Anmeldung zur Lehrveranstaltung in KUSSS) auf einer Moodle-Plattform zur Verfügung. Darüberhinaus wird die Verwendung der Skripten Automatisierungstechnik 1 und 2 sowie der darin aufgelisteten weiterführenden Literatur empfohlen.

AUT PR

Lehrende

Assistenten

Kurselemente

Praktikum

Turnus

jedes Semester

Inhalt

  • Mathematische Modellbildung mechatronischer Systeme für Simulation und Reglerentwurf
  • Einsatz von Matlab/Simulink und Maple
  • Parameteridentifikation für Verzögerungsglieder erster und zweiter Ordnung anhand der Sprungantwort
  • Reglerentwurf für lineare zeitinvariante (zeitkontinuierliche und zeitdiskrete) Systeme, Stabilitätsanalyse
  • Implementierung der Regler am dSpace-Signalprozessorsystem
  • Einsatz der Regler an Laborexperimenten
  • Vergleich von Simulation und Messung
  • Einfuürung in verwendete Softwarepakete

Prüfung

Das Praktikum besteht aus 3 Versuchen, die an Blockterminen zu je 6 Stunden abgehalten werden. Bei jedem Termin besteht Anwesenheitspflicht. Für einen positiven Abschluss des Praktikums ist die positive Absolvierung aller Versuche erforderlich, wobei permanenter Prüfungscharakter besteht.

Vor jedem Versuch werden in einer Vorbesprechung weitere Erläuterungen zum konkreten Ablauf des Blocktermins gegeben. Zu jedem Block gibt es eine Aufgabenstellung, die als Vorbereitung auf das Praktikum ausgearbeitet werden muss.

Downloads

Sämtliche Unterlagen zum Praktikum stehen in Moodle zum Download zur Verfügung.