Zur JKU Startseite
Institut für Regelungstechnik und Prozessautomatisierung
Was ist das?

Institute, Schools und andere Einrichtungen oder Angebote haben einen Webauftritt mit eigenen Inhalten und Menüs.

Um die Navigation zu erleichtern, ist hier erkennbar, wo man sich gerade befindet.

Regelungstheorie linearer Systeme

Beschreibung

Das Ziel der Lehrveranstaltung besteht darin, basierend auf den Grundlagen und Methoden der Regelung linearer, zeitinvarianter, zeitkontinuierlicher Eingrößensysteme in der LVA Regelungstechnik fortgeschrittener Methoden der Theorie linearer Systeme anzuwenden. Dafür werden Analyse- und Entwurfsverfahren sowie numerische Verfahren für große lineare Systeme erlernt.

Zur Vorlesung wird ein Skript zur Verfügung gestellt, in dem sich Verweise auf weiterführende Literatur finden. Sämtliche Unterlagen sowie aktuelle Informationen zur Übung stehen (nach Anmeldung zur Lehrveranstaltung in KUSSS) auf einer Moodle-Plattform zur Verfügung.

 

RLS

Lehrende

Prof. Schlacher und Assistenten

Kurselemente

Vorlesung, Übung

Turnus

Wintersemester

Inhalt

  • Lineare Algebra für die Theorie linearer Systeme
  • Komplexe Analysis für die Theorie linearer Systeme
  • Basiseigenschaften wie Erreichbarkeit, Beobachtbarkeit, etc.
  • Ljapunow und Riccati Gleichungen, Gramsche Matrizen
  • Optimale Regelungen, LQR- und LQG-Entwurf mit und ohne Eingang
  • Grundlagen der algebraischen Synthese, Ringe der Polynome, Ringe der stabilen Übertragungsfunktionen
  • Normen für die optimale Regelkreissynthese

Downloads

Sämtliche Unterlagen zu Vorlesung und Übung stehen in Moodle, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster zum Download zur Verfügung.