close

Institut für

Robotik

Institut für

Robotik

Entwicklung und Geschichte

Im Herbst 1995 wurde das Institut für Handhabungs und Fertigungssysteme als fünftes Mechatronik-Institut gegründet und Prof. Hartmut Bremer zum Institutsvorstand berufen. Das Institut bestand zunächst aus zwei Abteilungen: der Abteilung für Rechnergestützte Methoden im Maschinenbau (Prof. Klaus Zeman) und der Abteilung Robotik („AR", Prof. Bremer).

Die Berufungszusage (für alle Abteilungen gleich) ließ einen schnellen und effektiven Start zu: Sekretärin, Techniker und drei Assistenten, etwa 350 m2 Raum im angemieteten BG01 der VOEST sowie 6,5 Mio Schilling an Geldmitteln.

 

Das bis dato gültige Universitäts-Studiengesetz wurde 2002 durch das Universitätsgesetz abgelöst. Im Zuge der Ausgliederung der Johannes Kepler Universität aus dem Verantwortungsbereich

des Bundes und der damit verbundenen Autonomie der Universitäten wurde eine neue Organisationsstruktur erarbeitet. Jede Abteilung der Mechatronik wurde mit dem 1. Jänner 2004 eine eigenständige Organisationseinheit, die Abteilung Robotik (\AR") wurde zum Institut für Robotik (\robin"). Im selben Jahr wurde Prof. Hubert Gattringer zum stellvertretenden Institutsvorstand gewählt (Assistent seit 2001, Promotion sub auspiciis 2006, Habilitation 2011).

 

Im Herbst 2013 wurde Prof. Bremer emeritiert und hielt im Wintersemester 2013/14 letztmalig die Vorlesungen Höhere Kinetik und Technische Schwingungslehre. Zum Wintersemester 2014/15 wurde Prof. Andreas Müller als Nachfolger berufen.

404

Hallo. Leider kann unsere Website nicht korrekt angezeigt werden, da sich Ihr Internet-Browser nicht am neuesten Stand befindet.
Hier können Sie Ihren Browser updaten.

Hello. Our website cannot be displayed correctly due to an old browser running on your system.
Update your browser here.