schließen

Michael Adelsberger, MA

Curriculum Vitae

Michael Adelsberger studierte ab 2009 Geschichte an der Universität Wien und Volkswirtschaftslehre an der Wirtschaftsuniversität Wien. 2012 schloss er den Bachelor in Geschichte, 2013 den Bachelor in Volkswirtschaftslehre ab. 2016 folgte der Abschluss des Masterstudiums Wirtschafts- und Sozialgeschichte an der Universität Wien.

Von 2017 bis 2020 war er als wissenschaftlicher Mitarbeiter im FWF-Projekt „Preise und Löhne in Salzburg und Wien, 1450–1850“ am Institut für Wirtschafts- und Sozialgeschichte an der Universität Wien beschäftigt. Im Rahmen dieser Anstellung entwickelte er auch sein Dissertationsprojekt „Vienna and the Little Divergence. Real Wage development, wage components and structure, 1527–1700“, welches 2020 mit dem Theodor Körner Preis ausgezeichnet wurde.

Seit Oktober 2020 ist er im Forschungsprojekt „Vermittler zwischen einem polyzentrischen Reich und globalen Märkten, 1713–1815“ am Institut für Sozial- und Wirtschaftsgeschichte an der Johannes Kepler Universität Linz angestellt.

Michael Adelsberger ist Organisator der Agrarian Studies Group, Mitglied der ForscherInnengruppe „Figurationen der Ungleichheit“ (Uni Wien) und des Forschungsschwerpunkts „Wirtschaft und Gesellschaft“ (Uni Wien).

Seine Forschungsschwerpunkte sind Wirtschafts- und Sozialgeschichte des Spätmittelalters und der Frühen Neuzeit Zentraleuropas, Preis- und Lohngeschichte, Geschichte der Wirtschaftsentwicklung und der Marktintegration.

Mehr anzeigen

Publikationen- und Forschungstätigkeiten

Details