schließen

Buchpräsentation "Die Lebenssituation von Migrantinnen und Migranten in Österreich"

Diskriminiert oder integriert? Wissenschaft und Praxis im Dialog

Studierende, die auf den Stiegen vor den Fahnenmasten sitzen

Medienberichte zum Thema Integration sind oft dominiert von Negativschlagzeilen. Stolpersteine gelingender Integration stehen dabei im Fokus. Eine neue Studie, in welcher schon länger in Österreich lebende Zuwanderer/innen befragt wurden, zeigt ein anderes Bild: nahezu alle befragten Migrant/innen konnten gegenüber ihren Eltern einen Bildungsaufstieg realisieren, das traditionelle Bild der Geschlechterrollen wird, insbesondere in der zweiten Migrationsgeneration, mehrheitlich abgelehnt und gleicht sich jener der österreichischen Bevölkerung an, die Kenntnisse der deutschen Sprache sind vielfach gut. 

Ausgehend von diesen aktuellen, zum Teil überraschenden Ergebnissen treten wir in den Dialog mit Vertreter/innen aus Kultur- und Integrationsvereinen und diskutieren Erkenntnisse, Erfahrungen und Herausforderungen der Integration.   

Begrüßung
Dr. Bernhard Hofer (BSÖ)

Buchpräsentation zentraler Ergebnisse
Dr.in Martina Beham-Rabanser
Dr. Dimitri Prandner (beide JKU)

Podiumsdiskussion
Referent/innen, Petra Gantze, Bsc (migrare, Zentrum für MigrantInnen OÖ), Mümtaz Karakurt, MAS (GF migrare, Zentrum für MigrantInnen OÖ), Damir Saračević, B.A., B.Sc. ( Leiter des Instituts für interkulturelle Pädagogik der VHS OÖ, Zentrum der zeitgemäßen Initiativen (ZZI)), Esma Softić (Institut für interkulturelle Pädagogik der Volkshochschule OÖ)

Moderation: Univ.-Prof. Mag. Dr. Johann Bacher (JKU)

                            

Eintritt frei! Um Anmeldung unter: aes_sekretariat@jku.at wird gebeten.

Wann:

06.02.2020, 18:30 - 20:30

Wo:

Keplersalon, Rathausgasse 5, 4020 Linz