Zur JKU Startseite
Institut für Soziologie
Was ist das?

Institute, Schools und andere Einrichtungen oder Angebote haben einen Webauftritt mit eigenen Inhalten und Menüs.

Um die Navigation zu erleichtern, ist hier erkennbar, wo man sich gerade befindet.

Ass.-Prof.in Dr.in Mag.a Bianca Prietl, MA

Lehr- und Forschungsschwerpunkte

Wie kommt es, dass algorithmische Entscheidungssysteme, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster gesellschaftliche Herrschaftsverhältnisse reproduzieren?

Welche Diskurse begleiten, legitimieren und konstituieren Big Data-Analysen, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster und was verraten uns diese über die epistem-ontologischen Prämissen dieses aufstrebenden Wahrheitsregimes?

Wie lassen sich latente Vergeschlechtlichungen von technikwissenschaftlich-gestalterischen Fachkulturen, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster rekonstruieren und welche Bedeutung haben diese für die Aufrechterhaltung des symbolisch-strukturellen Dominanzverhältnisses von Technik und Männlichkeit, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster?

Wie lassen sich die Einsichten der Feministischen Technikkritik, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster für die Gestaltung von technischen Artefakten nutzbar machen, um in und durch Technikgestaltung auf einen Abbau hierarchischer Gesellschaftsstrukturen hinzuwirken?

Wie diese Beispiele zeigen, entfaltet sich meine Forschung primär an der Schnittstelle von Wissenschafts- und Technikforschung einerseits und Frauen- und Geschlechterforschung andererseits. Im Zentrum meines Interesses steht dabei das Zusammenspiel von Wissen, Macht und Technik. Analyseleitend sind für mich vor allem kultur- und wissenssoziologische sowie feministische Perspektiven auf Macht und Herrschaft sowie interpretativ-rekonstruktive Verfahren der Empirischen Sozialforschung.

Tipps

Butler, Butch, Beyoncé: Künstliche Intelligenz und Feminismus Zusammenschnitt aus der Onlinediskussion vom 27.4.2021, mit Bianca Prietl.

YouTube , öffnet eine externe URL

Online-Lehre auf dem Corona-Prüfstand: Wie JKU-Studierende den Umstieg auf Distance Learning im Sommersemester 2020 erlebt haben Endbericht zum Lehrforschungspraktikum „Digitalen Wandel erforschen“ (Leitung: Bianca Prietl, 2020/2021)

Download , öffnet eine Datei

Sind Algorithmen gerecht? Anmerkungen aus der Genderperspektive Ausschnitte aus der Podiums- und Onlinediskussion vom 20.10.2020, organisiert von der Evangelischen Akademie Frankfurt (u.a. mit Bianca Prietl).

YouTube , öffnet eine externe URL

Gendering MINT Digital - Lernportal Die angebotenen Open Educational Resources (OER) der Humboldt-Universität zu Berlin geben Einblicke in den Forschungs- und Lehrbereich Gender & MINT.

Link , öffnet eine externe URL

Online-Lerneinheit "Gender & IT-Berufe" mit Bianca Prietl OER-Tutorial zu Geschlechterforschung zu Technik und Naturwissenschaften, die an der HU Berlin im Rahmen des Verbundprojektes "Gendering MINT Digital" entstanden sind.

Link , öffnet eine externe URL

Curriculum Vitae

12/2020-09/2022

Assistenzprofessorin (Tenure-Track) für Gesellschaftliche Auswirkungen von Digitalisierung am Institut für Soziologie, Abteilung Soziologie mit den Schwerpunkten Innovation und Digitalisierung, Johannes Kepler Universität Linz

04/2020-11/2020

Wissenschaftliche Mitarbeiterin (Tenure-Track) am Institut für Soziologie, Abteilung Soziologie mit den Schwerpunkten Innovation und Digitalisierung, Johannes Kepler Universität Linz

11/2019

Auszeichnung mit dem Dr. Hans Messer Stiftungspreis für Nachwuchswissenschafterinnen und -wissenschafter der Technischen Universität Darmstadt für das Habilitationsvorhaben zum Zusammenspiel von Wissensproduktion, Digitalisierung und Gesellschaft

03/2017

Abschluss des Doktoratsstudiums Sozial- und Wirtschaftswissenschaften an der Karl-Franzens-Universität Graz (Begutachtung: Tanja Paulitz und Stephan Moebius). Die Dissertationsschrift ist 2018 unter dem Titel Energiewende=Geschlechterwende? Eine geschlechtersoziologische Subjektanalyse des Ingenieurs im Bereich erneuerbarer Energien im Verlag Westfälisches Dampfboot erschienen.

04/2013-09/2016

Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Soziologie, Lehr- und Forschungsgebiet Soziologie mit den Schwerpunkten Technik und Gender, Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen

02/2010-03/2013

Projektmitarbeiterin am Institut für Soziologie, Abteilung Geschlechtersoziologie & Gender Studies, Karl-Franzens-Universität Graz

11/2010

Abschluss des Masterstudiums Soziologie an der Karl-Franzens-Universität Graz mit einer Masterarbeit zu den vergeschlechtlichten Wissenskonstruktionen von SoftwareentwicklerInnen (Begutachtung: Angelika Wetterer)

02/2009

Abschluss des Masterstudiums Betriebswirtschaft: Financial and Industrial Management an der Karl-Franzens-Universität Graz mit einer Masterarbeit zu den Potenzialen von Scatter Search für logistische Fragestellungen (Begutachtung: Peter Greistorfer)

Aktuelle Publikationen

Paulitz, Tanja/Prietl, Bianca (2022): Wie männlich ist die digitale Avantgarde? Zum Verhältnis von Technik und Männlichkeit. In: Kastein, Mara; Weber, Lena (Hrsg.): Care-Arbeit und Gender in der digitalen Transformation., öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster Weinheim: Beltz Juventa. 86-102.

Carstensen, Tanja/Prietl, Bianca (2021): Digitalisierung und Geschlecht: Traditionslinien feministischer Auseinandersetzung mit neuen Technologien und gegenwärtige Herausforderungen, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster. In: FZG - Freiburger Zeitschrift für GeschlechterStudien, Sonderheft Digitalisierung, Geschlecht und Intersektionalität, 27. 29-44.

Weber, Jutta/Prietl, Bianca ([2021] 2022): AI in the age of technoscience: on the rise of data-driven AI and its epistem-ontological foundations. In: Elliot, Anthony (ed.): The Routledge Social Science Handbook of AI., öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster Abingdon/New York: Routledge. 58-73 (online first).

Prietl, Bianca (2021): Warum Ethikstandards nicht alles sind. Zu den herrschaftskonservierenden Effekten aktueller Digitalisierungskritik., öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster In: Behemoth, Special Issue Future(s) of Critique. 19-30.

Prietl, Bianca/Singer, Pia/Meier-Arendt, David/Paulitz, Tanja (2020): Aporien der Integration von Geschlechterperspektiven in Technikentwicklung und Gestaltung., öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster In: Open Gender Journal 4/2020. 1-20. DOI: 10.17169/ogj.2020.129.

Prietl, Bianca (2020): Sein und Schein einer neuen Innovationskultur. Rezension zu „Prototyping Society“ von Sascha Dickel. In: Soziopolis, 17. März 2020. https://www.soziopolis.de/lesen/buecher/artikel/sein-und-schein-einer-aufstrebenden-innovationskultur/, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster

Prietl, Bianca (2019): Algorithmische Entscheidungssysteme revisited: Wie Maschinen gesellschaftliche Herrschaftsverhältnisse reproduzieren können., öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster In: feministische studien 2/2019. 303-319.

Prietl, Bianca (2019): Die Versprechen von Big Data im Spiegel feministischer Rationalitätskritik., öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster In: GENDER 3/2019. 11-25.

Paulitz, Tanja/Prietl, Bianca (2019): Feministische Innovationstheorien., öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster In: Blättel-Mink, Birgit; Schulz-Schaeffer, Ingo; Windeler, Arnold (Hrsg.): Handbuch Innovationsforschung. Wiesbaden: VS Springer. 1-16 (online first).

Prietl, Bianca (2019): Changierende Subjektpositionen und implizite Vergeschlechtlichungen. Zur diskursiven (Re‑)Produktion hierarchischer Geschlechterverhältnisse am Beispiel der Ingenieurarbeit im Bereich erneuerbarer Energien., öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster In: Soziale Welt 70/1. 93-118.

Houben, Daniel/Prietl, Bianca (Hrsg.) (2018): Datengesellschaft. Einsichten in die Datafizierung des Sozialen, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster. Bielefeld: transcript.

Prietl, Bianca (2018): Ingenieurinnen, die es geschafft haben!? Symbolische Marginalisierungen prekärer Subjekte., öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster In: Freiburger Zeitschrift für GeschlechterStudien 24. 123-138.