schließen

Dr. Mag. Stefan Laube

Avatar, Icon

Universitätsassistent mit Doktorat

{{ dict().Publications }}

{{ typ[0].TYP }}

{{ dict().Lectures }}

{{ typ[0].TYP }}

{{ dict().ResearchProjects }}

{{ typ[0].TYP }}

{{ dict().Scs }}

{{ typ[0].TYP }}

{{ dict().Innovations }}

{{ typ[0].TYP }}

Arbeitsgebiete

  • Digitalisierung und Gesellschaft
  • Interaktions- und Mikrosoziologie
  • Körper- und Emotionssoziologie
  • Neue Medien im (beruflichen) Alltag
  • Qualitative und Ethnographische Methoden

Curriculum Vitae

Kurzbiographie

ab 03/2020 Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Abteilung Soziologie mit den Schwerpunkten Innovation und Digitalisierung, Institut für Soziologie, Johannes Kepler Universität Linz
2018-2020 Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Open Topic Postdoc-Programm, Institut für Soziologie, Technische Universität Dresden
2013-2017 Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Arbeitsbereich Soziologie mit dem Schwerpunkt Interpretative Sozialforschung, Institut für Soziologie, Goethe-Universität Frankfurt am Main       
2012-2013 Junior Fellow, Internationales Forschungszentrum Kulturwissenschaften, Wien
2010-2012  Scholar, Postgraduiertenprogramm „Sociology of Social Practices”, Institut für Höhere Studien, Wien
2006-2010 Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Professur für Soziologische Theorie, Wissens- und Finanzmarktsoziologie, Fach Soziologie, Universität Konstanz
  Promotion im Fach Soziologie an der Universität Konstanz mit einer ethnographischen Studie zur Digitalisierung des Finanzhandels (summa cum laude)
  Abschluss des Diplomstudiums der Soziologie an der Karl-Franzens-Universität Graz mit einer ethnographischen Studie zur medienvermittelten Gefühlsarbeit im Call-Center (mit Auszeichnung bestanden)

Publikationen (Auswahl)

Constitutive Invisibility. Exploring the Work of Staff Advisers in Political Position Making. Social Studies of Science, 2020, 50, (Online First 13 March 2020), Special Issue: Parliamentary Practices (mit Jan Schank und Thomas Scheffer).

The adapted position: Promoting political contents in a hybrid media environment. Media, Culture & Society, 2020, 42, 2, S. 155-171 (Online First June 2019).

Interaktionsordnung. In: Meilensteine der Soziologie, hrsg. von Christian Fleck and Christian Dayé, Frankfurt: Campus, 2020, S. 476-483.

Der Markt im Körper. Emotionales Beobachten und Bewerten im digitalisierten Finanzhandel. Zeitschrift für Soziologie, 48, 4, 2019, S. 263-278.

Unsichtbare Stützen des Politikbetriebs. Zu einer Soziologie politischer Wissenszuarbeit. In: Soziologie der Parlamente. Neue Wege der politischen Institutionenforschung, hrsg. von Jenni Brichzin, Damien Krichewsky, Leopold Ringel und Jan Schank. Wiesbaden: Springer VS, 2018, S. 209-230.

„Dax! Der Dax! Hooooi!“ Zur praxeologischen Fundierung finanzkapitalistischer Dynamik. Mittelweg 36, 1, 2017, Schwerpunktheft: Praktiken des Kapitalismus, S. 66-80.

White-Collar Bodywork: Practice Centrism and the Materiality of Knowledge Work. In: Methodological Reflections on Practice Oriented Theories, edited by Michael Jonas et al., Springer International, 2017, S. 93-105.

Work in Progress. Medien als Status-Marker in der Fertigung politischer Positionen. In: Mediatisierung als Metaprozess. Transformationen, Entwicklungen und die Generierung von Neuem, hrsg. von Friedrich Krotz, Cathrin Despotovic und Merle Kruse, Wiesbaden: Springer VS, 2017, S. 113-135 (mit Jan Schank und Thomas Scheffer).

Nervöse Märkte. Materielle und leibliche Praktiken im virtuellen Finanzhandel. Berlin: De Gruyter, 2016 (= Band 22 der Reihe „Qualitative Soziologie“, hrsg. von Jörg Bergmann, Stefan Hirschauer und Herbert Kalthoff).

Goffman mediatisieren. Zum Zusammenspiel von Vorder- und Hinterbühne in digitalisierten Praktiken. In: Praxistheorie. Ein soziologisches Forschungsprogramm, hrsg. von Hilmar Schäfer, Bielefeld: Transcript, 2016, S. 281-296.

Repräsentierendes Debattieren. Zur Mediatisierung von innerparteilicher Demokratie. In: Die Mediatisierung sozialer Welten. Synergien empirischer Forschung, hrsg. von Friedrich Krotz, Cathrin Despotovic und Merle Kruse, Wiesbaden: Springer VS, 2014, S. 215-234 (mit Thomas Scheffer, Mark Dang-Anh und Caja Thimm).

Same, same but Different. Review of EASST/4S Conference Track “Comparing and Connecting Concepts of Practice”. EASST Review, 1, 2013, S. 11-13 (mit Katja Schönian).

Book Review: Elizabeth Shove, Mika Pantzar and Matt Watson: The Dynamics of Social Practice. Everyday Life and How It Changes. Science & Technology Studies, 3, 2013, S. 124-126 (mit Katja Schönian).

Der Markt als Lebewesen. Zugeschriebene Handlungsträgerschaft als Bearbeitung von Ungewissheit und Informationsarmut in Finanzmärkten. In: Entfesselte Finanzmärkte. Soziologische Analysen des modernen Kapitalismus, hrsg. von Klaus Kraemer und Sebastian Nessel, Frankfurt: Campus, 2012, S. 367-384.

Im Takt des Marktes. Körperliche Praktiken in technologisierten Finanzmärkten. In: Soziologie der Finanzmärkte, hrsg. von Herbert Kalthoff und Uwe Vormbusch, Bielefeld: Transcript, 2012, S. 265-284.

Book Review: Howard S. Becker: Writing for Social Scientists. Second Edition. Acta Sociologica, 3, 2009, S. 289-290.

Barrieren, Brücken und Balancen: Gefühlsarbeit in der Altenpflege und im Call-Center. Österreichische Zeitschrift für Soziologie, 2, 2008, S. 19-42, Schwerpunktheft: Soziologie der Emotionen (mit Marianne Egger de Campo).

Buchrezension: Erving Goffman: Rede-Weisen. Formen der Kommunikation in sozialen Situationen. Österreichische Zeitschrift für Soziologie, 2, 2007, S. 105-108, Schwerpunktheft: Erving Goffman - Neuere Thematisierungen seines Werkes.

Unfreiwillige Helfer von Selbstmördern: Soziale Bedingungen emotionaler Belastung von Lokführern durch Bahnsuizide und Formen ihrer Bewältigung. Österreichische Zeitschrift für Soziologie, 1, 2007, S. 25-41 (mit Sandra Ernst-Kaiser und Roswitha Baumgartner).