Entwicklungspolitische Hochschulwochen Linz.

Entwicklung wohin?
Kontinuitäten unterbrechen
Nord-Süd verbinden
Neues verhandeln

Vom 8. bis 30.11.2021 finden die Entwicklungspolitischen Hochschulwochen in Salzburg und Linz statt. Die Veranstaltungsreihe bietet Podiumsdiskussionen, namhafte Referent*innen, Workshops, Filmvorführungen u.v.m. Alle Veranstaltungen sind öffentlich und kostenlos zugänglich. Die Abhaltungsart und Anmeldemodalitäten zu den jeweiligen Terminen (Präsenz/Hybrid/Online) finden Sie aktuell auf dieser Veranstaltungswebsite.

Die Entwicklungspolitischen Hochschulwochen haben Geschichte an österreichischen Universitäten: Klagenfurt, Wien, Salzburg und das Studienzentrum Bregenz waren die Schauplätze in den 1980er und 1990er Jahren. In Salzburg findet 2021 bereits die 18. Ausgabe davon statt, in Linz feiern wir ihre Premiere an der Johannes Kepler Universität, der Universität für künstlerische und industrielle Gestaltung Linz und der Pädagogischen Hochschule OÖ, mitgetragen von Südwind OÖ und einer breiten NGO-Allianz.

Unter dem Titel "Entwicklung wohin? Kontinuitäten unterbrechen - Nord-Süd verbinden - Neues verhandeln" wird im November unter anderem über globale Gerechtigkeit philosophiert, den Verlierer*innen und Gewinner*innen der internationalen Handelspolitik auf den Grund gegangen und Wissen "dekolonisiert".

Vorhang auf und herzlich willkommen! #ephsw2021

Organisation

Johannes Kepler Universität, Institut für Soziologie

Arbeitsbereich Globale Soziologie und Entwicklungsforschung

Kunstuniversität Linz

Universität für künstlerische und industrielle Gestaltung

UniNEtZ

Universitäten und nachhaltige Entwicklungsziele

Eventteam:

Karin Fischer, JKU
Karin Harrasser, UFG
Thomas Mohrs, PH OÖ
Anita Winkler, JKU
Julia Wurm, JKU (Koordination)

Programm.

Montag, 8.11.2021, 15.00 bis 16.00 Uhr:
Zeitgenössische Architekturbeispiele aus dem südlichen Afrika Referentin: Elisa Engel
Abhaltungsart: Hybrid, Kunstuniversität Linz

Zum Event

Dienstag, 9.11.2021, 11.00 bis 12.30 Uhr:
„Cradle to Cradle“ als Innovationstreiber für die Wirtschaft von morgen? Referent: Michael Braungart
Abhaltungsart: Plätze für präsente Teilnahme limitiert, Johannes Kepler Universität Linz

Zum Event

Mittwoch, 10.11.2021, 17.30 bis 19.00 Uhr:
Philosophikum: Globale Gerechtigkeit – „süßer Traum“ oder Not-Wendigkeit? Referent*innen: Leonie Bremer, Karin Fischer, Georg Stenger
Abhaltungsart: Online via Zoom

Zum Event

Donnerstag, 11.11.2021, 17.00 Uhr:
Filmvorführung und Diskussionsrunde: „The Property Drama“ - Wem gehört der Boden? Referent*innen: Olaf Grawert, Daniela Herold, Rolf Touzimskym, Maren Mayer-Schwieger
Abhaltungsart: Präsent, Ort wird bekanntgegeben

Zum Event

Mittwoch, 17.11.2021, 15.30 bis 17.00 Uhr:
Ungleichheit und historische Verantwortung: Bewegungen für Slavery Reparation und Wiedergutmachung Referentin: Claudia Rauhut
Abhaltungsart: Online via Zoom

Zum Event

Donnerstag, 18.11.2021, 13.45 bis 14.45 Uhr:
Eco-swaraj: Radical Ecological Democracy Towards Justice and Sustainability Referent: Ashish Kothari
Abhaltungsart: Online via Webex

Zum Event

Montag, 22.11.2021, 19.00 bis 20.30 Uhr:
Kein gutes Leben ohne Industrie? Industriepolitische Überlegungen in Nord und Süd Referentinnen: Julia Eder, Karin Fischer
Abhaltungsart: Hybrid, Johannes Kepler Universität Linz

Zum Event

Dienstag, 23.11.2021, 15.30 bis 17.00 Uhr:
Experimenting with Gender and 'Race': How Science Constructs Difference Referentin: Emily Ngubia Kessé
Abhaltungsart: Online via Zoom

Zum Event

Mittwoch, 24.11.2021, 16.30 bis 18.30 Uhr:
„Mapping the Unseen“ Referentin: Katrin Konstantin Ackerl
Abhaltungsart: Online via Zoom

Zum Event

Donnerstag, 25.11.2021, 17.00 Uhr:
Filmvorführung und Diskussion: „Die beste Stadt ist keine Stadt“ Referent*innen: Christoph Schwarz, Andrijana Ivanda, Tobias Hönig, Gabriele Kaiser
Abhaltungsart: Präsent, Kunstuniversität Linz

Zum Event

Freitag, 26.11.2021, 18.00 Uhr:
Europapremiere – Film und Gespräch: Bici-Bles | Südwind im Kino Moderation: Karin Harrasser
Abhaltungsart: Präsent, Moviemento Linz

Zum Event

Montag, 29.11.2021, 17.15 bis 18.45 Uhr:
Diaspora and Development: Potential or Pitfall? A Closer Look at the Case of Bosnia and Herzegovina and Beyond Referentin: Dženeta Karabegović
Abhaltungsart: Präsent, Johannes Kepler Universität Linz

Zum Event

Dienstag, 30.11.2021, 13.45 bis 17.00 Uhr:
Workshop „Freihandel“ – wer profitiert? Referent*innen: Julia Eder, Karin Fischer, Klemens Kaps, Stephan Pühringer, Claudius Gräbner
Abhaltungsart: Präsent, Pädagogische Hochschule OÖ

Zum Event

Dienstag, 30.11.2021, 18.30 bis 20.00 Uhr:
„Freihandel“ – wer profitiert? Eine Kontroverse Referenten: Boniface Mabanza, Harald Oberhofer
Abhaltungsart: Präsent, Wissensturm Linz

Zum Event