Zur JKU Startseite
Institut für Soziologie
Was ist das?

Institute, Schools und andere Einrichtungen oder Angebote haben einen Webauftritt mit eigenen Inhalten und Menüs.

Um die Navigation zu erleichtern, ist hier erkennbar, wo man sich gerade befindet.

Buchpublikation Marie Jahoda-Edition

Herausgabe von zwei neuen Bänden der Jahoda-Edition.

Marie Jahoda, 2019: Arbeitslose bei der Arbeit. Innsbruck, Wien und Bozen, 232 Seiten
Diese Studie entstand im englischen Exil und untersucht ein Selbsthilfeprojekt für arbeitslose Bergarbeiter in Wales.
Sie wurde erstmals in den 1980er Jahren publiziert. Die in der Zwischenzeit vergriffene Auflage wird neu herausgegeben und ergänzt mit einem umfangreichen Essay von Meinrad Ziegler, in dem er Hintergrundinformationen zum Projekt  gibt und es mit Jahodas Überlegungen zur Bedeutung von Arbeit verknüpft.

Marie Jahoda, 2019: Aufsätze und Essays. Innsbruck, Wien und Bozen, 395 Seiten
Dieser Band enthält eine Auswahl von Aufsätzen, Essays und Reden von
Marie Jahoda, die zwischen 1937 und 1997 entstanden sind. Alle ausgewählten Texte haben einen hohen Aktualitätsbezug und behandeln die Bedeutung von Erwerbsarbeit, die Entstehung von Konformität und Vorurteilen, Antisemitismus usw.

Wie im letzten Band der Edition (https://www.studienverlag.at/buecher/5567/lebensgeschichtliche-protokolle-der-arbeitenden-klassen-1850-1930/, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster) war das Anliegen, ästhetisch und künstlerisch ansprechende Bände zu gestalten. D
azu haben wieder Oliver Dorfer und Michael Holzer beigetragen.

Die beiden Bände sind im Buchhandel ab Oktober erhältlich. Sie werden u.a. präsentiert am:

Geplante Buchpräsentationen:
26. November 2019 in Linz, abends
28. Jänner 2020 in Wien, abends