Strafrechtliche Tagung für Assistent*innen: NEUER TERMIN_7. und 8. April 2022

Vernehmung und Verhandlung via Videokonferenz: Deus ex machina im Strafprozess?

Universitätsübergreifende Workshops und Tagungen, die sich primär an Mitglieder des Mittelbaus ("akademischer Nachwuchs") richten, sind in vielen Fachrichtungen üblich. Gerade für junge Kolleg*innen sind Foren zum Zweck des gemeinsamen Austausches sehr wertvoll. Auf dem Gebiet der Strafrechtswissenschaften gibt es diesbezüglich noch Entwicklungspotential. Daher möchte das Kollegium des Mittelbaus des Strafrechtsinstituts der JKU Linz einen ersten Schritt setzen und  zu einer Tagung für Assistent*innen einladen.

Inhaltlich werden wir uns folgendem Thema widmen: Vernehmung und Verhandlung via Videokonferenz: Deus ex machina im Strafprozess?

Am ersten Tag freuen wir uns ab 12:00 Uhr auf ein gemeinsames Kennenlernen, Impulsvorträge zum Tagungsthema (rechtliche Rahmenbedingungen in Österreich und Deutschland, Praxisbericht, Blick in das Verwaltungsverfahren) sowie eine öffentliche Podiumsdiskussion mit Vertreter*innen aus Justiz, Anwaltschaft und Wissenschaft am Abend.

Der zweite Tag steht ganz im Zeichen von Arbeitsgruppen zu konkreten Fragestellungen. Spannungsverhältnisse zu Prozessgrundsätzen, rechtspsychologische Aspekte und praktische Herausforderungen, die bei multimedialer Vernehmung und Verhandlungsführung zu beachten sind, sollen ab dem Vormittag in kleinerer Runde diskutiert werden.

Ein entsprechendes Rahmenprogramm zum Austausch und zur Vernetzung unter den Assistent*innen ist ebenso vorgesehen. Wir würden uns sehr darüber freuen, wenn Sie sich den neuen Tagungstermin vormerken und stehen für Rückfragen gerne zur Verfügung.

Dr.in Lisa Schmollmüller  (Abt. Grundlagen und Wirtschaftsstrafrecht)
Mag.a Jennifer Capelare (Abt. Praxis der Strafrechtswissenschaften)
Mag.a Julia Köpf  (Abt. Praxis der Strafrechtswissenschaften)
Dr. Siegmar Lengauer  (Abt. Grundlagen und Wirtschaftsstrafrecht)
Mag.a Magdalena Neuhofer  (Abt. Praxis der Strafrechtswissenschaften)
Mag.a Sophie Sackl  (Abt. Strafrecht und Rechtspsychologie)
Dr.in Susanne Schmittat  (Abt. Strafrecht und Rechtspsychologie)
Mag. Gottfried Roithinger  (Institutsreferent)