schließen

Highlights

In diesem Info- und Download-Bereich finden Sie eine Auswahl an hervorragenden Master Thesen, Diplom- und Bachelorarbeiten die am Institut für Strategisches Management verfasst wurden.

Friedl, Anja (2019):

Creating Competitiveness -
Strategische Maßnahmen zur Sicherung der Wettbewerbsfähigkeit
in Zeiten des Fachkräftemangels

Dem War for Talents – also dem Kampf um die besten Nachwuchskräfte – müssen sich heute fast alle Unternehmen stellen. Zunehmende Digitalisierung und Globalisierung sowie stark technologieorientierte Märkte fordern hoch qualifiziertes Personal, um im Wettbewerb eine Chance zu haben. Gleichzeitig belastet die Arbeitgeber aber ein durch den demografischen Wandel ausgelöster Fachkräftemangel. Dieser stellt sie zunehmend vor die Herausforderung, talentierte MitarbeiterInnen zu gewinnen und diese langfristig zu binden. Genau hier setzt die vorliegende Diplomarbeit an. Es werden erfolgsrelevante Maßnahmen entlang des 7-Elemente-Modells identifiziert, welche zu einer gestärkten MitarbeiterInnen-Gewinnung und -Bindung führen. Durch unternehmensspezifische Kombinationen dieser Maßnahmen, können Arbeitgeber von einem Vorteil am Arbeitsmarkt profitieren, ihren Bedarf an qualifizierten Fachkräften decken und somit eine langfristige Wettbewerbsfähigkeit sicherstellen.

Nopp, Paul (2019):

Künstliche Intelligenz -
Eine überblicksartige Darstellung innovativer Geschäftsmodelle

Der Einsatz von künstlicher Intelligenz hat enormes Potenzial um in vielen Bereichen des Alltags für fundamentale Veränderungen zu sorgen. Immer mehr Unternehmen versuchen daher, durch den Einsatz von künstlicher Intelligenz Innovationen voranzutreiben. Bei kaum einem anderen Thema verschwimmen dabei Realität und Science Fiction so sehr. Es ist mitunter schwierig zu erfassen, welche innovativen Geschäftsmodelle schon existieren, wie vielfältig die Anwendungsmöglichkeiten tatsächlich sind und welche Aspekte künstlicher Intelligenz noch bloße Zukunftsmusik sind. Bei diesem Problem setzt diese Bachelorarbeit an: Sie schafft einen Überblick, welche innovativen Geschäftsmodelle mit künstlicher Intelligenz derzeit existieren und stellt dabei den derzeitigen Stand der Anwendungsmöglichkeiten künstlicher Intelligenz dar.

Altendorfer, Bianca (2019):

Coopetition capabilities -
managing cooperations with rivals

Due to increasingly complex and dynamic business environments and the growing focus on the integration and accumulation of external resources through networks, the concept of coopetition, which involves simultaneous competitive and cooperative interactions between rivals, has increasingly gained the interest of researchers and business practitioners. Therefore, the main aim of this master’s thesis is to examine and provide meaningful information about the current state of knowledge concerning coopetition capabilities, that organizations need in order to anticipate and manage tensions and paradoxes inherent in coopetitive relationships, by drawing on scientific literature sources. As a result, the identification and examination of coopetition capabilities at the individual, organizational and inter-firm/network level, and the investigation of the development and preservation of three selected coopetition capabilities, provided the basis for the development of a multi-level framework of coopetition capabilities. However, high failure rates of cooperations between competitors demonstrate, that organizations lack coopetition capabilities that especially focus on the management of tensions in coopetition, emphasizing that there is still the need to close the prevailing research gap concerning coopetition capabilities.

Lietz, Thomas (2018):

Strategic Management – State of the Art
A Bibliometric Analysis of Strategic Management Research conducted between 2008 and 2017.

In light of the strategic management discipline’s rapid expansion within the past fifty years, the purpose of this work is to explore the field’s structure in the past decade (2008-2017) as well as the key conceptual elements and intellectual foundations of research conducted in this time period. To better understand the field’s nature, the evolution of its structure and the historical development of past decade’s key conceptual elements and intellectual foundations are traced as well. These intents are accomplished by means of bibliometric analyses of articles published in prominent management and strategy journals in the focal period. The results reveal the presence of a large variety of research streams in the strategic management domain with the resource-based view, dynamic capabilities, innovation, knowledge, absorptive capacity, strategic alliances, and governance as central issues, but that the field has begun to consolidate itself within the past ten years. Moreover, the key role of American universities and scholars in strategic management research is highlighted in this thesis as well.

Kern, Alexander (2018):

The importance of ICT in the retail industry - Fundamental opportunities and challenges in a globalized world.

Aufgrund der schnell voranschreitenden Digitalisierung der Wirtschaft, ist es auch für Einzelhändler unverzichtbar sich mit Informations- und Kommunikationstechnologie auseinanderzusetzen. Technologische Entwicklungen wie E-Commerce, Social Media, RFID und Data Mining beeinflussen die Geschäftsmodelle, Supply-Chains, Strategien, Transparenz und andere wichtige Aspekte der Einzelhandelsbranche wesentlich. Außerdem haben diese einen entscheidenden Einfluss auf die Wettbewerbsfähigkeit. Demnach ist es für Einzelhändler von großer Bedeutung, sich den Herausforderungen der zunehmenden Digitalisierung zu stellen und geeignete Lösungen und Strategien zu entwickeln.

Lettner, Nicole (2018):

Creating Competitiveness. Talentierte und motivierte Mitarbeiter als strategischer Wettbewerbsfaktor.

„War for talent“ – der Mensch macht den Unterschied. In einer von Veränderungen geprägten Welt dominieren Unternehmen mit talentierten und motivierten Mitarbeitern den Wettbewerb. Demzufolge widmet sich diese Diplomarbeit der Frage „Welche strategischen Aspekte sind für die Gewinnung und Bindung talentierter und motivierter Mitarbeiter relevant und wie sollen diese ausgestaltet sein, um als attraktiv wahrgenommen zu werden?“
Im Kampf um die besten Talente gewinnen demnach jene Unternehmen, die

  • das perfekte Gesamtangebot für (potenzielle) Mitarbeiter bieten
  • den individuellen Faktor berücksichtigen und
  • reine personalpolitische Maßnahmen um eine strategische Betrachtung erweitern.

Gerner, Thomas (2018):

In a globalized business environment, competitors cooperate for competitiveness.

Aiming to provide meaningful data regarding competitiveness in coopetitive relationships, this Master’s Thesis analyzes contemporary scientific research literature. In globalized and dynamic business environments firms forge dyadic relationships with competitors where cooperative and competitive situations arise simultaneously. Competitiveness as the potential outcome of coopetition is investigated from the knowledge, innovation and firm performance perspective. According to current research results, it is still not clear whether or not coopetition increases competitiveness. Several quantitative research studies are supporting the hypothesis that coopetitive arrangements have positive effects on competitiveness in terms of knowledge, innovation and firm performance. However, there are other quantitative research studies available which have identified otherwise. As a result, there are still more empirical research efforts required to answer that research issue.