Zur JKU Startseite
Institut für Umweltrecht
Was ist das?

Institute, Schools und andere Einrichtungen oder Angebote haben einen Webauftritt mit eigenen Inhalten und Menüs.

Um die Navigation zu erleichtern, ist hier erkennbar, wo man sich gerade befindet.

Projekte und Gutachten.

Erstellung von Projekten und Gutachten

Das Institut für Umweltrecht betreibt seit seiner Gründung im Jahr 1996 schwerpunktmäßig Forschung im Bereich der Nachhaltigkeit. Im Sinne der Nachhaltigkeit stehen unsere Projekte unter dem Titel „Responsible Law – Verantwortung übernehmen in Recht und Gesellschaft“ und umfassen alle drei Säulen der nachhaltigen Entwicklung (Ökologie, Ökonomie und Soziales). Es besteht daher zu sämtlichen Themen der 17 Ziele der UNO für eine nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals bzw SDGs) ein primärer Bezug.

Derzeit herrscht großer Handlungsbedarf auf allen Ebenen, der den mehr oder weniger als „Stillstand im Recht“ bestehenden Status quo überwinden muss. Unsere Projekte unterstützen bei aktuellen Rechtsfragen, mit denen die rechtsanwendenden Akteure (Behörden, Rechtsanwaltskanzleien, NGOs, Umweltanwaltschaften etc) konfrontiert sind und schaffen befriedigende sowie wissenschaftlich gelungene Lösungen im Sinne der nachhaltigen Entwicklung.

Wir unterbreiten legistische Vorschläge in allen Bereichen des Umwelt- und Nachhaltigkeitsrechts und treiben damit transformative Prozesse in der Rechtsordnung voran.


Bisherige Projekte (Auswahl)

Pflanzenschutzrecht

Rückstände von unerlaubten (nicht im Biolandbau erlaubten) Pflanzenschutzmitteln in Bioprodukten

Naturschutzrecht

Eigenrechtsfähigkeit der Natur

Recht & Digitalisierung

Flexible Produktionsoptimierung durch sichere Auktionen (FlexProd)

Verkehrsrecht

Studie zur Erarbeitung eines Mobilitätsgesetzes für die Umsetzung klimafreundlicher Normen im österreichischen Verkehrsrecht (Mobelix)

Naturschutzrecht

Studie "Naturverträglichkeitsprüfung"

Artenschutzrecht

Studie „Kohärenz nach der FFH-RL und deren Umsetzung im Naturschutz- und Raumordnungsrecht“

Naturschutzrecht

„Joint Ambrosia Action“ – Bekämpfung invasiver Arten am Beispiel von Ambrosia (Ragweed, beifußblättriges Traubenkraut)

Recht und Transformation

Gemeinwohlökonomie und NaDiVeG

Atomenergierecht

Laufzeitverlängerung der europäischen Atomkraftwerke am Beispiel Temelin und Dukovany

Entschädigungsrecht

Entschädigungszahlungen für Predatoren/Schäden an Fischen in Fließgewässern und Seen durch Fischotter

Jagdrecht

Rechtsgutachten zu „Rechtsfragen zum Kärntner Jagdgesetz“

Umweltinformationsrecht

Rechtsfragen zur Umweltinformation

Entschädigungsrecht

Kleinprojekt NÖ Landwirtschaftskammer

Energierecht

Rechtliche Stellungnahme zu Fragen der Prüfung von Ausführungsalternativen, insb Erdkabel, im Rahmen des integrierten Netzinfrastrukturplans gem § 94 Abs 3 EAG

Energierecht

Legistischer Entwurf zum ElWOG: Vorschläge für eine Änderung des ElWOG und des EAG zur Prüfung der Realisierbarkeit von Erdkabeln

Umweltschutzrecht

§ 5 OÖ Umweltschutzgesetz

Beteiligungsrecht

Umsetzung der Rechtsschutzinstrumente des Art 9 Abs 2 und 3 Aarhus-Konvention

Luftreinhaltungsrecht

Expertise zur zeitlichen Dimension der NOx-Grenzwerteinhaltung

IPPC-Recht

IPPC-Pflicht von Tierhaltungsbetrieben

Naturgefahrenrecht

Einführung in das Naturgefahrenrecht

Wasser(gebühren)recht

Vorschläge zur Ausgestaltung der Einhebung von Wassergebühren im Lichte des Art 9 Wasserrahmenrichtlinie

Naturschutzrecht

Geschiebemanagement

Handelsrecht

TTIP – Abschätzung der Auswirkungen des Transatlantischen Freihandelsabkommens (TTIP) auf die Bereiche Gentechnik und Lebensmittelsicherheit

Umwelthaftungsrecht

Umweltrelevante Haftungsfragen

Naturgefahrenrecht

Steinschlagschutzbauwerke

Umweltrecht

Lichtverschmutzung