schließen

Das Lehrangebot aus VWL im Bachelor WIWI

Im Bachelorstudium Wirtschaftswissenschaften erwerben die Studierenden einerseits ein breites wirtschaftswissenschaftliches Basiswissen und können andererseits entsprechend Ihren Interessen und Berufsvorstellungen individuelle Schwerpunkte setzen. Dies wird erreicht durch

  • eine strukturierte Grundlagenphase am Anfang des Studiums, die eine solide Ausbildung in den Grundlagen der Betriebs- und Volkswirtschaftslehre für alle WIWI-Studierende sicherstellt, und
  • eine darauf aufbauende Spezialisierungsphase, in der die Studierenden zwischen verschiedenen Studienschwerpunkten wählen können. Dies erfolgt durch entsprechende Wahl aus einer breiten Palette von betriebs- und volkswirtschaftlichen Schwerpunktfächern und durch das Verfassen der Bachelorarbeit in dem gewählten Teilbereich.

Das Lehrangebot aus Volkswirtschaftslehre in der Grundlagenphase bietet

  • neben einer ersten Einführung in die Volkswirtschaftslehre (im Rahmen der Studieneingangs- und Orientierungsphase, 3 ECTS)
  • eine umfassende Grundausbildung in den Kernfächern Mikroökonomie, Makroökonomie und Ökonomie des öffentlichen Sektors (Pflichtfächer: Kernkompetenzen I und II.A aus VWL, 12 und 6 ECTS), und
  • die Möglichkeit, die erworbenen Grundkenntnisse in ausgewählten Themengebieten, wie etwa Managerial Economics, Ökonomie der staatlichen Einnahmen und Ausgaben oder Internationale Wirtschaft, anzuwenden und zu vertiefen (Pflichtfach: Kernkompetenzen II.B aus VWL, 6 ECTS).

Das Lehrangebot aus Volkswirtschaftslehre in der Spezialisierungsphase umfasst

  • "Empirische Wirtschaftsforschung" (im Rahmen des Fachs "Vertiefung der Kernkompetenzen aus VWL", 6 ECTS), welche einen ersten Einblick in den empirischen Werkzeugkasten der Volkswirtschaftslehre gibt, sowie
  • die folgenden vier volkswirtschaftlichen Schwerpunktfächer:
    • Das Schwerpunktfach "Angewandte Ökonomie" (12 ECTS) gibt einen breiten Überblick über die verschiedenen Themengebiete der VWL. Dieses Fach ermöglicht Ihnen, eine an Ihren individuellen Interessen ausgerichtete Zusammenstellung von Lehrveranstaltungen auf einführendem Niveau zu absolvieren.
    • Die zwei Schwerpunktfächer "Firmen und Märkte" und "Internationale Wirtschaft, Finanzmärkte und Makroökonomie" (jeweils 12 ECTS) weisen eine den wissenschaftlichen Kompetenzen des Instituts entsprechende inhaltliche Ausrichtung auf und ermöglichen jeweils eine fundierte thematische Vertiefung in dem jeweiligen ökonomischen Teilbereich.
    • Vervollständigt werden diese Fächer durch das Schwerpunktfach "Ökonomische Theorie und Methoden" (18 ECTS), dessen Kernanliegen eine solide methodische Ausbildung auf internationalem Niveau im Bereich der ökonomischen Theorie und Empirie ist. Ziel dieses Fachs ist, dass Sie ein Verständnis für die grundlegenden formalen Modelle der Mikro- und Makrotheorie sowie für die methodischen Grundlagen der modernen Empirie (ökonometrisch-statistische Verfahren) entwickeln und erlernen, diese für die Analyse von ökonomischen Fragestellungen einzusetzen.