schließen

Studienschwerpunkte "Volkswirtschaftslehre" und "Management and Applied Economics"

Wenn Sie in der Grundlagenphase Ihr Interesse an ökonomischen Fragestellungen entdeckt haben (oder dieses von Anfang an hatten) und Ihre Kenntnisse aus VWL vertiefen wollen, können Sie dies im Rahmen der zwei Studienschwerpunkte "Volkswirtschaftslehre" (VWL) und "Management and Applied Economics" (Ma&ApEc) machen.

Studienschwerpunkt "Volkswirtschaftslehre"

Möchten Sie die Volkswirtschaftslehre zum Kernanliegen Ihres Bachelorstudiums machen, dann ist der Studienschwerpunkt "Volkswirtschaftslehre" genau das Richtige für Sie. In der gesamten Spezialisierungsphase beschäftigen Sie sich ausschließlich mit VWL. Zu wählen sind: 

  • das Modul "Empirische Wirtschaftsforschung" (6 ECTS) im Rahmen des Fachs Vertiefung der Kernkompetenzen aus VWL,
  • das Schwerpunktfach "Ökonomische Theorie und Methoden" (18 ECTS),
  • die drei Schwerpunktfächer "Angewandte Ökonomie", "Firmen und Märkte" und "Internationale Wirtschaft, Finanzmärkte und Makroökonomie" (je 12 ECTS),
  • Verfassen einer Bachelorarbeit (6 ECTS) in einem der absolvierten Schwerpunktfächer.

Der Abschluss des Bachelorstudiums WIWI mit dem Studienschwerpunkt VWL bietet die geeignete Basis, um eine Karriere in nationalen und internationalen Institutionen der Wirtschaftspolitik und Wirtschaftsforschung anzustreben, Aufgaben in der öffentlichen Verwaltung, in Interessensvertretungen sowie in Firmen zu übernehmen oder ein ambitioniertes Masterprogramm aus VWL im In- und Ausland anzuschließen.

Studienschwerpunkt "Management and Applied Economics"

Reizen Sie die Schnittstelle zwischen VWL und BWL sowie die Zusammenhänge zwischen diesen beiden Teildisziplinen, dann ist der Studienschwerpunkt "Management and Applied Economics" genau das Richtige für Sie. Die Spezialisierungsphase besteht aus einer Kombination von volks- und betriebswirtschaftlichen Schwerpunktfächern. Die große Wahlfreiheit bietet Ihnen die Möglichkeit, sich entsprechend Ihren Interessen und Berufszielen auf einzelne Themenfelder zu spezialisieren. Weiters erlaubt der Studienschwerpunkt eine sinnvolle Verknüpfung von betriebs- und volkswirtschaftlichen Zugängen. Zu wählen sind:

  • das Modul "Empirische Wirtschaftsforschung" (6 ECTS) im Rahmen des Fachs Vertiefung der Kernkompetenzen,
  • eines der drei volkswirtschaftlichen Schwerpunktfächer "Angewandte Ökonomie", "Firmen und Märkte" oder "Internationale Wirtschaft, Finanzmärkte und Makroökonomie" (12 ECTS)
  • ein betriebswirtschaftliches Schwerpunktfach (18 ECTS).
  • Weitere 18 ECTS können wie folgt absolviert werden:
    • ein weiteres volkswirtschaftliches Schwerpunktfach (12 ECTS) und 6 ECTS aus dem Schwerpunktfach "Ökonomische Theorie und Methoden" ODER
    • das gesamte Schwerpunktfach "Ökonomische Theorie und Methoden" (18 ECTS) ODER 
    • ein weiteres betriebswirtschaftliches Schwerpunktfach (18 ECTS)
  • Weitere 6 ECTS können wie folgt absolviert werden:
    • 6 ECTS aus dem Fach "Vertiefung der Kernkompetenzen aus BWL" ODER
    • 6 ECTS aus dem Schwerpunktfach "Angewandte Ökonomie"
  • Verfassen einer Bachelorarbeit (6 ECTS) in einem der absolvierten (volks- oder betriebswirtschaftlichen) Schwerpunktfächer

Der Abschluss des Studiums WIWI mit Studienschwerpunkt Ma&ApEc qualifiziert für vielseitige Beschäftigungsfelder in Wirtschaft und Politik. In Abhängigkeit der gewählten Schwerpunktsetzung und der erworbenen Qualifikationen bietet dieser Studienschwerpunkt die geeignete Basis für Tätigkeiten in privaten Unternehmen, die in einem komplexen wirtschaftlichen Umfeld operieren, oder ein ambitioniertes Masterprogramm aus VWL oder BWL im In- und Ausland anzuschließen.