schließen

Infos zum Kurs "Industrial Organization" 

LVA-Leiter: Franz Hackl

{{ labelInLang('cid') }} {{ labelInLang('title') }} {{ labelInLang('registration') }} {{ labelInLang('type') }} {{ labelInLang('hours') }} {{ labelInLang('teachers') }} {{ labelInLang('rhythm') }}
{{ item._id }} ({{ item.term }}) {{ item.title }}
{{ labelInLang('moreinfo') }}
{{ labelInLang('expand') }} {{ labelInLang('collapse') }}
{{ labelInLang('register') }} {{ item.type }} {{ item['hours-per-week'] }} {{ teacher.firstname }} {{ teacher.lastname }} {{ item.teachers.teacher.firstname }} {{ item.teachers.teacher.lastname }} {{ item.rhythm }}
{{ item._id }} ({{ item.term }})
{{ labelInLang('title') }} {{ item.title }}
{{ labelInLang('moreinfo') }}
{{ labelInLang('expand') }} {{ labelInLang('collapse') }}
{{ labelInLang('registration') }} {{ labelInLang('register') }}
{{ labelInLang('type') }} {{ item.type }}
{{ labelInLang('hours') }} {{ item['hours-per-week'] }}
{{ labelInLang('teachers') }} {{ teacher.firstname }} {{ teacher.lastname }} {{ item.teachers.teacher.firstname }} {{ item.teachers.teacher.lastname }}
{{ labelInLang('rhythm') }} {{ item.rhythm }}
 

Allgemeine Lehrveranstaltungsinformation 

Lehrveranstaltungsziele

Vermittlung der Grundlagen der Industrieökonomie: Der Kurs soll aus ökonomischer Sicht Grundlagen für wirtschaftliche Managmententscheidungen sowie der daraus resultierenden wohlfahrtstheoretischen Implikationen im Bereich von imperfekten Gütermärkten erarbeiten.

Zielgruppe

Studierende der Wirtschaftswissenschaften, die an einer Fundierung von Managemententscheidungen auf imperfekten Gütermärkten interessiert sind. Die Lehrveranstaltung ist konzipiert als Kurs im Rahmen des Schwerpunktfaches "Industrieökonomie, Firmen und Internationale Wirtschaft". Der Kurs kann auch von Studierenden gewählt werden, die das Schwerpunktfach "Allgemeine Volkswirtschaftslehre" absolvieren wollen.

Lehrveranstaltungsinhalte

  • Definition von Märkten
  • Horizontale und vetikale Produktdifferenzierung
  • Bundling, Tie-In und komplementäre Güter
  • Oligopolmärkte (Cournot, Bertrand, Stackelberg)
  • Predatory Behaviour
  • Kartelle
  • Vertikale und horizontale Merger

Literatur

  • vor allem: Lynne Pepall, Daniel J. Richards, George Norman (2005): Industrial Organization: Contemporary Theory and Practice, Third Edition, Thomson, South-Western.
  • ähnlich: Dennis W. Carlton, Jeffrey M. Perloff (2005): Modern Industrial Organization, Fourth Edition, Pearson, Addison Wesley.
  • etwas schwieriger: Jean Tirole (1988): The Theory of Industrial Organization, MIT Press.

Lehrveranstaltungsvoraussetzungen

Inhalte einere einführenden Mikroökonomie (z. B. Ökonomische Entscheidungen und Märkte an der JKU) werden vorausgesetzt.

Prüfungskommission

Im Falle von kommissionellen Prüfungsantritten setzt sich die Prüfungskommission wie folgt zusammen:

  • Vorsitzender: Dr. Rainer Bartel
  • 1. Prüfer: Dr. Franz Hackl
  • 2. Prüfer: Dr. Rudolf Winter-Ebmer

Sprache

Dieser Kurs wird in Deutsch abgehalten. 

Mündliche Prüfungen SS2020

Detaillierte Unterlagen (Passwort erforderlich)

Beispielklausur und Problem Sets

Erfordernisse für einen positiven Schein

  • Es gibt eine Klausur (5 Fragen zu je 4 Punkten). Somit sind maximal 20 Punkte erreichbar. Sie brauchen mind. 10 Punkte fuer einen positiven Schein.

Präsentationsunterlagen

Eingangsvoraussetzungen

  • Voraussetzung für diese Lehrveranstaltung ist die Absolvierung von Mikroökonomie (Ökonomische Entscheidungen und Märkte) im ersten Studienabschnitt.
  • Diese Eingangsvoraussetzungen sind auch in folgendem Buch abgedeckt: Varian, Grundzüge der Mikroökonomik, 3. Auflage, Verlag Oldenburg: 15!, 16,17,18!, 19, 20! 21!, 22, 23! , 24. 

Buch

Link (PDF)

  • Chapter 2 – Some Basic Microeconomic Tools – Pages: 20-45
  • Chapter 3 – Market Structure and Market Power – Pages: 46-58
  • Additionally https://en.wikipedia.org/wiki/Small_but_significant_and_non-transitory_increase_in_price
  • Chapter 4 – Technology and Cost – Pages: 59-81
  • Chapter 7 – Product Variety and Quality under Monopoly – Pages 133-154 (but without 7.5.2 and the Appendix)
  • Chapter 8 – Commodity Bundling and Tie-In Sales – Pages 175 bis 178 (only 8.2)
  • Chapter 9 – Static Games and Cournot Competition – Pages 197-226
  • Chapter 10 – Price Competition – Pages 227-246
  • Chapter 11 – Dynamic Games and First and Second Movers – Pages 247-265
  • Chapter 12 – Limit Pricing and Entry Deterrence – Pages 269-297
  • Chapter 14 – Price Fixing and Repeated Games – Pages 330 - 357
  • Chapter 15 – Collusion in Practice – Pages 359 - 381 (but without 15.2)
  • Chapter 16 - Horizontal Mergers – Pages 381-424 (but without 16.5, Appendix A)
  • Chapter 17 – Vertical Mergers and Conglomerate Mergers – Pages 425-432 (only 17.1)