schließen

Infos zum Kurs "Online Marktplätze" 

LVA-Leiter: Franz Hackl

{{ labelInLang('cid') }} {{ labelInLang('title') }} {{ labelInLang('registration') }} {{ labelInLang('type') }} {{ labelInLang('hours') }} {{ labelInLang('teachers') }} {{ labelInLang('rhythm') }}
{{ item._id }} ({{ item.term }}) {{ item.title }}
{{ labelInLang('moreinfo') }}
{{ labelInLang('expand') }} {{ labelInLang('collapse') }}
{{ labelInLang('register') }} {{ item.type }} {{ item['hours-per-week'] }} {{ teacher.firstname }} {{ teacher.lastname }} {{ item.teachers.teacher.firstname }} {{ item.teachers.teacher.lastname }} {{ item.rhythm }}
{{ item._id }} ({{ item.term }})
{{ labelInLang('title') }} {{ item.title }}
{{ labelInLang('moreinfo') }}
{{ labelInLang('expand') }} {{ labelInLang('collapse') }}
{{ labelInLang('registration') }} {{ labelInLang('register') }}
{{ labelInLang('type') }} {{ item.type }}
{{ labelInLang('hours') }} {{ item['hours-per-week'] }}
{{ labelInLang('teachers') }} {{ teacher.firstname }} {{ teacher.lastname }} {{ item.teachers.teacher.firstname }} {{ item.teachers.teacher.lastname }}
{{ labelInLang('rhythm') }} {{ item.rhythm }}
 

Allgemeine Lehrveranstaltungsinformation 

Lehrveranstaltungsziele

Studierende verstehen die Funktionsweise von Online-Marktplätzen und sind in der Lage, einfache ökonomische Prinzipien im Design dieser Online-Marktplätze zu berücksichtigen. Zu Online-Marktplätzen zählen der klassische e-commerce Bereich (B2C und B2B), Auktionsplattformen aber auch automatisierte e-commerce Börsen ("many to many electronic exchanges") mit den damit verbundenen web-basierten Automatisations- und Delegationstechnologien ("smart bidding agents", "price search engines", "sniping tools", "digital cash"). Studierende kennen die für strategische Firmen-Entscheidungen auf Online-Marktplätzen relevanten ökonomischen Besonderheiten von Informations- und Kommunikationstechnologiemärkten.

Zielgruppe

Studierende des Masterstudiums Webwissenschaften. Studierende, die an Managemententscheidungen auf Onlinemärkten interessiert sind. 

Lehrveranstaltungsinhalte

  • Die Lehrveranstaltung beschäftigt sich mit den Besonderheiten von (webbasierten) IT-Märkten. Das sind insbesonders unterschiedliche Umsetzungsstrategien von Preisdiskriminierungsmaßnahmen, Netzwerkexternalitäten, Lock-In, Standards und Standardisierungskriege, ökonomische Aspekte im Umgang mit Patenten und Copyright. Darüber hinaus behandelt die Lehrveranstaltung insbesonders die Funktionsweise und die Wohlfahrtsimplikationen von e-commerce, Auktionsplattformen und automatisierten e-commerce Börsen im B2C und B2B Bereich. In diesem Zusammenhang werden neben den Bestimmungsfaktoren für optimales Firmenverhalten auf Online-Marktplätzen auch die Funktionsweise und die Wirkung von Automatisations- und Delegationstechnologien wie Smart Bidding Agents, Preissuchmaschinen und Sniping Tools besprochen.

Literatur

  • The Economics of E-Commerce, Nir Vulkan, Princeton University Press, 2003
  • Wired for Innovation, Erik Brynjolfsson & Adam Saunders, The MIT Press, 2010
  • The Economics of Information Technology, Hal R. Varian, Joseph Farrell & Carl Shapiro, Cambridge University Press, 2007
  • E-Commerce Economics, David VanHoose, Baylor University, 2003
  • Industrial Organization, Lynne Pepall, Dan Richards & George Norman, Blackwell Publishing, 2008 (hier nur die Kapitel 5, 6, 17 und 18)

Lehrveranstaltungsvoraussetzungen

Gegeben die Zulassung zum Studium keine. Ökonomische Vorbildung im Bereich der Mikroökonomie ist sehr hilfreich.

Prüfungskommission

Im Falle von kommissionellen Prüfungsantritten setzt sich die Prüfungskommission wie folgt zusammen:

  • Vorsitzender: Dr. Rainer Bartel
  • 1. Prüfer: Dr. Franz Hackl
  • 2. Prüfer: Dr. Rudolf Winter-Ebmer

Sprache

Dieser Kurs wird in Deutsch abgehalten. 

Detaillierte Unterlagen (Passwort erforderlich)

Gliederung der Lehrveranstaltung

Das Internet ist weder ein isolierter Markt noch eine isolierte Technologie. Für das Verstehen des ökonomischen Geschehens im Internet ist es notwendig, sich auch umfassend mit den Rahmenbedingungen dieses Mediums zu beschäftigen. Diese Rahmenbedingungen umfassen sowohl Software, Hardware als auch die damit verbundene Orgware. Um ökonomische Aspekte des Internets zu verstehen muss man sich deshalb mit der Funktionsweise von Informations- und Kommunikationstechnologiemärkten (ICT) auseinandersetzten. Aus diesem Grund beschäftigt sich diese Lehrveranstaltung mit den ökonomischen Gesetzmäßigkeiten und Firmenstrategien auf Informations- und Kommunikationstechnologiemärkten.

Die Lehrveranstaltung "Online-Marktplätze" besteht aus drei Teilen:

1. Den Grundlagen von ICT-Märkten: 

Die Grundlagen der Informations- und Kommunikationstechnologiemärkte umfassen 38 Kapitel die im Selbststudium bis zum ersten Präsenztermin zu erarbeiten sind. Diese 38 Kapitel umfassen sowohl die Grundlagen der Mikroökonomie als auch darauf aufbauend die für Informations- und Kommunikationstechnologiemärkte relevanten industrieökonomischen Themenbereiche. Bezüglich dieses ersten Teils wird auch Wert auf das Verständnis der formalen Modelle der behandelten Themengebiete gelegt! Zu den jeweiligen Kapiteln sind jeweils auch Lernkontrollfragen verfügbar.

2. Vertiefende Themengebiete im Bereich von ICT-Märkten: 

Der zweite Teil der Lehrveranstaltung wird geblockt in Form einer Präsenzlehrveranstaltung abgehalten. Im Rahmen dieser Präsenztermine werden unterschiedliche, die Grundlagen vertiefende Themenbereiche von ICT-Märkten diskutiert. Diese Präsenztermine sollten neben der Stoffvermittlung auch die Möglichkeit zur Diskussion über die Funktionsweise und Spezifika von ICT-Märkten ermöglichen. 

3. Case Studies

Im Rahmen der Präsenztermine sind von den Studierenden Case Studies zu unterschiedlichen webrelevanten Fallbeispielen zu bearbeiten. 

Erfordernisse für einen positiven Schein

  • Positive Klausur (mind. 50% - 10 von 20 Punkten)

  • Positive Beurteilung einer Case Study (mind. 50% - 5 von 10 Punkten) 

Beispielklausur

Case Studies

Organisatorische Aspekte

  • Präsentationen in der LVA (zwischen 10 und 15 Minuten) und schriftliche Hausarbeit zwischen 10 und 15 Seiten.
  • Keine Vorgaben bezüglich Layout und Zitierregeln ABER: ZITIEREN SIE KORREKT!
  • Abgabe Hausarbeit: spätestens zum ersten Klausurtermin  elektronisch und in Papierform ab!
  • Abgabe Slides: spät. 48 Stunden vor Präsentation elektronisch!

Inhaltliche Aspekte

  • Historischer Abriss über die Entwicklung des Unternehmens
  • Was ist genau das Geschäftsmodell des Unternehmens!!!
  • Wer sind die Konkurrenten?
  • Über welchen Wettbewerbsmarkt sprechen wir?
  • Zeichnet sich das Unternehmen durch ökonomische Besonderheiten von Informations- und Kommunikationstechnologiemärkten aus?
  • Erörtern Sie die strategische Dimension von Firmenentscheidungen!
  • Was sind die aktuellen Entwicklungen?

Präsentationen

Datum Team Thema
05.04.2019    
12.04.2019    
03.05.2019    
10.05.2019 Plecr/Emhofer Youtube/Google
17.05.2019 Pöchhacker/Kranzl Blizzard
24.05.2019 Strasser ?
14.06.2019 Bernecker Netflix
  Mathis Wikifolio
28.06.2019

Gruber

Rabitsch

Maier/Schimmerl

EXAA-Strombörse

Onlinemärkte für Crypto Currency

Amazon

 

Slides, Videos, detailierte Literatur

Unter folgendem Link finden Sie detailierte Informationen zu den Präsenzterminen sowie zum Blended Learning Teil.