schließen

Empirische Wirtschaftsforschung

Lehrveranstaltungsinformation

LVA Ziele

Der Kurs Empirische Wirtschaftsforschung dient als Einstieg in die Ökonometrie. Gemeinsam mit dem gleichnamigen Intensivierungskurs soll die LVA den Studierenden ermöglichen, empirische Arbeiten zu verstehen und beurteilen zu können. Der Fokus liegt in der intuitiven Erfassung empirischer Ansätze und im Erkennen von Stärken und Grenzen empirischer Analysen und verwendeter Daten. Diese Befähigungen sind nicht nur im Rahmen von ökonomischen Analysen unumgänglich, sondern auch in der betrieblichen Praxis oder für die Beurteilung von (wirtschafts-)politischen Debatten sehr wertvoll.

In einem weiteren Schritt werden die Studierenden herangeführt, (eigene) einfache empirische Fragestellungen zu formulieren, dienliche Daten zu sammeln, geeignete empirische Methoden zu wählen und anzuwenden, und eine sinnvolle Interpretation der empirischen Ergebnisse zu formulieren. Im Rahmen des IK erfolgt eine Einführung in das statistisch/ökonometrische Softwarepaket Stata.

Zielgruppe und Voraussetzungen

Das Angebot richtet sich in erster Linie an Bachelor Studierende der Wirtschaftswissenschaften mit dem Studienschwerpunkt Volkswirtschaftslehre oder Management & Applied Economics, aber auch an Studierende anderer Studienrichtungen, die Interesse an empirischen Fragestellungen und Methoden haben.

Voraussetzung für sie Kursteilnahme ist die positive Absolvierung des KS Statistik für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften. Das Verständnis von einfacher ökonomischer Theorie ist von Vorteil.

Lehrinhalte

  • Wichtige Konzepte der Statistik - Eine Wiederholung
  • Schätzen und Testen
  • Deskriptive Analysen und Prognosen
  • Das lineare Regressionsmodell
  • Modellspezifikation
  • Einführung in die Kausalanalyse

Lehrbuch

Bauer, Thomas K., Michael Fertig und Christoph M. Schmidt (2009), Empirische Wirtschaftsforschung: Eine Einführung, Springer Verlag, Berlin.