schließen

Marktwirtschaft und Staat MuSSS o. c. (239.516)

Diese kostenlose MUSSS o.c. wird ausschließlich online über moodle abgehalten. Die Anmeldung (Direktzuteilung) erfolgt über KUSSS.

Sie müssen nur zur Endklausur/Nachklausur (Termine lt. KUSSS) an die Uni kommen.

Weiterführende links

KuSSS
MOODLE

Lehrinhalt

  • Einleitung: Ökonomische Grundkonzepte und die Rolle des Staates
  • Der öffentliche Sektor: Institutionen, Kennzahlen, Vergleiche
  • Grundlagen der Besteuerung und die wichtigsten Steuern in Österreich
  • Die Wirkung einer Steuer im Partialmarkt
  • Ökonomische Begründung der Staatstätigkeit: Allokation, Distribution, Stabilisierung
  • Allokationsfunktion des Staates: Theorie des Marktversagens - externe Effekte und kollektive Güter, unvollkommene Konkurrenz, meritorische Güter
  • Umverteilung durch den Staat
  • Sozialpolitik
  • Öffentliche Verschuldung
  • Finanzausgleich
  • Marktwirtschaft und Staat

Ziel

Verstehen der Funktionen und der Bedeutung des Staates in einer Marktwirtschaft.

Die Frage "Privat versus Staat?" stellt einen zentralen Diskussionspunkt in der gegenwärtigen wirtschaftspolitischen Auseinandersetzung dar. Auf der einen Seite herrscht dazu die Sichtweise, dass die privatwirtschaftliche Organisation von Produktion und Konsum von Gütern und Dienstleistungen effizienter funktioniert als die staatliche. Die dominierende ökonomische Idee ist, dass hinter privaten Aktivitäten Eigeninteressen stehen, die - "kanalisiert" durch Wettbewerb - für eine rationelle und an den Wünschen der Konsumenten orientierte Produktion sorgen. Dem gegenüber sind wirtschaftliche Aktivitäten des Staates stärker der Gefahr von Ineffizienz ausgesetzt, weil sie nicht den Erfordernissen des Marktes unterworfen sind.

Auf der anderen Seite steht die Einsicht, dass auch die marktwirtschaftliche Organisation von Produktion und Konsum durchaus zu Ineffizienz führen kann, etwa im Fall sogenannter "kollektiver Güter", "externer Effekte" oder bei mangelndem Wettbewerb. Darüber hinaus herrscht Konsens, dass die durch den Markt bestimmte Einkommensverteilung einer Korrektur durch staatliche Institutionen bedarf, die sich an Gerechtigkeitsvorstellungen orientieren muss.

Im Kurs "Marktwirtschaft und Staat" werden die wichtigsten Formen beschrieben, wie der Staat in einer Marktwirtschaft Einfluss auf die Produktion und den Konsum nimmt (Steuern, Staatsausgaben) und welche Auswirkungen dies auf das Funktionieren des Marktes und auf die sich ergebende Verteilung der Einkommen hat. Darüber hinaus wird in einem normativen Teil den "Grenzen des Marktes" nachgegangen und es werden die wichtigsten ökonomischen Argumente zur Rolle des Staates in einer Marktwirtschaft erörtert.

{{ labelInLang('cid') }} {{ labelInLang('title') }} {{ labelInLang('registration') }} {{ labelInLang('type') }} {{ labelInLang('hours') }} {{ labelInLang('teachers') }} {{ labelInLang('rhythm') }}
{{ item._id }} ({{ item.term }}) {{ item.title }}
{{ labelInLang('moreinfo') }}
{{ labelInLang('expand') }} {{ labelInLang('collapse') }}
{{ labelInLang('register') }} {{ item.type }} {{ item['hours-per-week'] }} {{ teacher.firstname }} {{ teacher.lastname }} {{ item.teachers.teacher.firstname }} {{ item.teachers.teacher.lastname }} {{ item.rhythm }}
{{ item._id }} ({{ item.term }})
{{ labelInLang('title') }} {{ item.title }}
{{ labelInLang('moreinfo') }}
{{ labelInLang('expand') }} {{ labelInLang('collapse') }}
{{ labelInLang('registration') }} {{ labelInLang('register') }}
{{ labelInLang('type') }} {{ item.type }}
{{ labelInLang('hours') }} {{ item['hours-per-week'] }}
{{ labelInLang('teachers') }} {{ teacher.firstname }} {{ teacher.lastname }} {{ item.teachers.teacher.firstname }} {{ item.teachers.teacher.lastname }}
{{ labelInLang('rhythm') }} {{ item.rhythm }}