Economics of Inequality

Allgemeine Lehrveranstaltungsinformation

Lehrveranstaltungsziele

Wir werden zunächst die wirtschaftliche Ungleichheit, ihre Ursachen und ihre Beeinflussung durch die Politik diskutieren. Zweitens werden wir empirische Methoden diskutieren, die zur Untersuchung wirtschaftlicher Ungleichheit verwendet werden.

Der Kurs bereitet Sie darauf vor, Ihre eigene Forschung zu diesem oder verwandten Themen durchzuführen, vielleicht in einer Bachelor- oder Masterarbeit. 

Er bietet eine Einführung in die Ökonomie der Ungleichheit und Armut und konzentriert sich sowohl auf theoretische als auch empirische Fragen. Am Ende des Kurses sind die Studierenden mit den grundlegenden theoretischen Konzepten und zentralen empirischen Methoden zur Untersuchung von Ungleichheit oder Armut vertraut.


Der Kurs konzentriert sich auf theoretische und praktische Fragen der Analyse von (Einkommens-)Verteilungen, einschließlich Armut. Die Themen sind:

  • Formale Methoden und Standardwerkzeuge der Aggregation zur Beschreibung von Verteilungen.
  • Theoretische und verteilungsbezogene Prinzipien, auf denen Vergleiche von Ungleichheit beruhen, einschließlich Kriterien der sozialen Gerechtigkeit: Analyse der sozialen Wohlfahrt, das Konzept des Abstands zwischen Einkommensverteilungen und eine Einführung in den axiomatischen Ansatz zur Ungleichheitsmessung.
  • Darstellung und Aggregation von Verteilungsinformationen, wie die Modellierung der Einkommensverteilung und der Armut.
  • Praktische Probleme der Analyse von (Einkommens-)Verteilungen, z. B. Messprobleme, Äquivalenzskalen, Nullwerte, u. a.

Beurteilungskriterien

  • Hausaufgaben: 40%
  • Kursarbeit: 10%
  • Schlussklausur: 50%

Lehrveranstaltungsmethoden

  • Vorlesung: Ich werde den Stoff in Form von Online-Vorlesungen präsentieren. Das Vorlesungsskript (Folien) wird in KUSSS verfügbar sein. Das Skript soll die Lektüre der zugeordneten Literatur begleiten (d.h. das Skript allein ist wahrscheinlich nicht ausreichend). Das Skript soll Ihnen einen kompakten Überblick über Konzepte, Definitionen und empirische Methoden geben. Jede Rückmeldung zu den Notizen ist willkommen! 
  • Hausaufgaben: Die Studenten müssen als Hausaufgabe eine (kurze) empirische Analyse erstellen. Dies ist eine Einzelarbeit (keine Gruppenarbeit!).
  • Klassenprojekte: Ich werde während der Vorlesungen regelmäßig kurze Klassenprojekte vergeben.
  • Abschussprüfung: Regelmäßige schriftliche Prüfung am Ende des Semesters

 

Abhaltungssprache

Englisch

Literatur

Haupttext:

Martin Ravallion, The Economics of Poverty, Oxford University Press, 2016

Zusätzliche Literatur:

  • Atkinson, A. B., Piketty, T., and Saez, E. (2011). Top incomes in the long run of history. Journal of Economic Literature, 49(1):3–71.
  • Card, D. (2009). Immigration and inequality. The American Economic Review, 99(2):1–21.
  • Cowell, Frank, 2011, Measuring inequality, Chapters 1-4, Oxford University Press.
  • Piketty, Thomas, 2000, “Theories of persistent inequality and intergenerational mobility", Chapter 8 of Handbook of Income Distribution, Vol 1, Elsevier.
  • Sen, Amartya, 2000, "Social justice and the distribution of income", Chapter 1 of Handbook of Income Distribution, Vol 1, Elsevier.
  • Weitere Texte nach Bedarf

Lehrveranstaltungsvoraussetzungen

  • KS Einführung in die Volkswirtschaftslehre
  • Oberstufenmathematik (Ableitungen!)
  • Gymnasiale Oberstufe Statistik (Analyse von Verteilungen)
  • Grundkenntnisse in einer Statistiksoftware werden empfohlen (z.B. Stata, R), sind aber nicht erforderlich 
  • HINWEIS: obwohl die meisten Analysen mit einer Tabellenkalkulation (z. B. Google Sheets, Excel) durchgeführt werden könnten, wird dies nicht empfohlen!