schließen

IK Marktwirtschaft und Staat

Susanne Pech

LV-Ziele, Inhalte und Voraussetzungen

IK Marktwirtschaft und Staat als begleitende LV zum gleichnamigen Kurs

  • Der Intensivierungskurs (IK) dient dazu,
    • die im Kurs behandelten Lehrinhalte zu vertiefen und
    • zu erlernen, diese auf konkrete Problemstellungen und Anwendungsbeispiele anzuwenden.
  • Der IK ist in seinem Ablauf so gestaltet, dass 
    • er parallel zum Kurs (oder im Anschluss) besucht werden sollte, und 
    • er auf das Wissen, das im Kurs zu bestimmten Themen erworben wurde, aufbaut. 

Marktwirtschaft und Staat im Modul "Kernkompetenzen II / Block A aus VWL"

  • KS und IK "Marktwirtschaft und Staat" sind vorgesehen
    • in Anschluss an den Kurs "Einführung in die Volkswirtschaftslehre" sowie
    • in Anschluss an oder parallel zum Modul "Kernkompetenzen I aus VWL".
  • Für den Besuch des IK "Marktwirtschaft und Staat" sind mikroökonomischen Grundkenntnisse (über einen Gütermarkt) erforderlich
    • aus KS "Einführung in die Volkswirtschaftslehre" und
    • aus KS und IK "Ökonomische Entscheidungen und Märkte" (in "Kernkompetenzen I aus VWL").

Lehrunterlagen

  • Sämtliche Unterlagen zum IK werden im KUSSS bereitgestellt.
  • Da der IK auf das im Kurs vermittelte Wissen aufbaut, sind auch alle für den Kurs bereitgestellten Materialien (zu jenen Themen, die im IK vertieft werden) relevant.

LV-Modus und Beurteilung

Mitarbeit

  • Als Mitarbeitsleistung zählt das Ausarbeiten/Vorbereiten von Hausübungs-beispielen, deren Präsentation im IK sowie aktive Mitarbeit in der Stunde.
  • Jene HÜ-Beispiele, die Sie bereit sind, im IK zu präsentieren, können Sie in einer Liste ankreuzen.
    • Da Sie mit Ihrem "Kreuzerl" Ihre Bereitschaft dokumentieren, das Beispiel im IK zu präsentieren, ist in diesem Fall Anwesenheit im IK unbedingt erforderlich, d.h. schriftliches Abgeben der Beispiele ist kein Ersatz! 
  • Mindesterfordernis: Sie müssen mindestens 60 % der HÜ-Beispiele für eine Präsentation im IK vorbereiten.
    • Durch diese Mindestanforderung ergibt sich die Notwendigkeit einer ca. 60%igen Mindestanwesenheit im IK. Ansonsten entspricht eine regelmäßige Anwesenheit der Konzeption des IK, jedoch herrscht keine Anwesenheitspflicht. 
  • Mitarbeitspunkte: Für die Präsentation der HÜ-Beispiele im IK sowie für aktive Mitarbeit während der Stunde erhalten Sie Mitarbeitspunkte.

Klausuren

  • Der im IK behandelte Stoff wird in einer Klausur à 80 min geprüft.
  • Mindesterfordernis: 20 von 40 maximal möglichen Punkten.
  • Klausurmodus: offene Fragen.

Gesamtbeurteilung (Note)

  • Die Summe aus erreichten Mitarbeits- und Klausurpunkten bestimmt Ihre Note.
  • Eine positive Note erhalten Sie, wenn Sie
    • mindestens 60% aller HÜ-Beispiele für eine Präsentation im IK vorbereitet haben und
    • mindestens 20 Klausurpunkte erreicht haben.