schließen

[research prototype] HABAS: Subsymbolische Wissensverarbeitung zur Generierung von handlungsbasierten adaptiven Benutzermodellen
 

Beschreibung

Das Projekt HABAS hat zum Ziel, die Möglichkeiten einer automatisierten und interaktionsbasierten Adaption von Benutzungsschnittstellen durch die Verwendung von maschinellen Lernverfahren in Kombination mit subsymbolischer Repräsentation zu erforschen.
Durch die Kodierung der Benutzerinteraktion in geeigneten Patterns und nachgeschalteter subsymbolischer Musterverarbeitung sollen stabile Benutzerkategorien aufgebaut werden, innerhalb derer eine an die jeweilige Benutzergruppe angepasste automatische Adaption der Benuntzungsschnittstelle unter der Berücksichtigung des Interaktionsverhaltens der Benutzer innerhalb der Gruppe erfolgen.

Projektbeginn

01.10.2000

Projektende

30.09.2002

Projektverantwortliche/r

MitarbeiterInnen

Mag. Peter Eberle

Forschungsbereich