schließen

[ERASMUS PLUS] Girda - Gameplay for Inspiring Digital Adoption

Das GIRDA-Projekt (Gameplay for Inspiring Digital Adoption) befasst sich mit dem Problem der Zurückhaltung vieler älterer Menschen, sich mit digitalen Produkten zu beschäftigen. Das Projekt soll sowohl älteren Menschen, die widerstrebend oder ängstlich sind, als auch denen, die mit ihnen zusammenarbeiten, helfen, dies zu tun. Unser Ansatz ist es, soziale Spiele als sanfte Einführung zu nutzen. Die sanfte Einführung ermöglicht einen ersten Eindruck von der digitalen Welt und einem sozialen Umfeld, das unterstützend, aber auch informativ ist. Unsere Arbeit hat bereits gezeigt, dass der Einsatz von Social Games als Einführung erhebliche Vorteile sowohl bei der Vermittlung von Grundfertigkeiten als auch bei der Förderung von mehr Selbstvertrauen bei neuen Nutzern hat.

An der ersten Runde der Studie nahmen insgesamt 120 Personen im Alter von 57 bis 96 Jahren teil. Die Mitarbeiter wurden von den Projektpartnern
in Österreich, Mazedonien, Slowenien und Großbritannien rekrutiert.

'Ich mag dieses Spiel sehr. Kann ich es mit nach Hause nehmen, es macht Spaß'.

Weitere Informationen über das Projekt finden Sie unter www.girda.eu

INSTITUT FÜR
WIRTSCHAFTS
INFORMATIK-
COMMUNICATIONS
ENGINEERING

PROJEKTBEGINN

11-2016

PROJEKTLEITER

o.Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.
Christian Stary

MitarbeiterInnen

Mag. Sabrina Oppl