schließen

SIDPT

Supporting Inclusive Digital Publishing through Training

Kofinanziert durch das Programm Erasmus+ der Europäischen Union.
Laufzeit: 09/2019 - 02/2022

Überblick

Das Ziel der strategischen Partnerschaft SIDPT ist die Förderung der Erstellung und Verbreitung barreirefreier Publikationen durch die Bereitstellung von praktischem Schulungsmaterial für Fachleute, die im Verlagsbereich tätig sind. Die Lernmaterialien werden von den Projektpartnern BrailleNet (Frankreich), Dedicon (Niederlande) und der Johannes Kepler Universität Linz (Österreich) entwickelt. Die Inhalten werden auf einer Online-Plattform, Inclusive Publishing in Practice, in englischer, französischer, niederländischer und deutscher Sprache unter einer offenen Lizenz ab Ende 2021 verfügbar sein.

Kontext und Hintergrund

Nach Angaben der European Blind Union (EBU) gibt es im geografischen Europa geschätzt über 30 Millionen blinde und sehbehinderte Personen, wobei durchschnittlich einer von 30 Europäern einen Sehverlust erleidet. Die durchschnittliche Arbeitslosenquote blinder und sehbehinderter Menschen liegt bei über 75 Prozent. Darüber hinaus gibt es Millionen von Menschen, die nicht in der Lage sind gedrucktes Material angemessen zu verwenden, einschließlich Personen mit Legasthenie sowie motorischen und kognitiven Behinderungen. Diese Gruppe wird als "print impaired" bezeichnet.

Nach Angaben der EBU sind derzeit nur 5% der veröffentlichten Werke, wie Bücher und Lehrmaterialien, in zugänglichen Formaten verfügbar. Die Umstellung auf digitale Bücher und Unterstützung hat das Potenzial den Lesezugriff für "print impaired" erheblich zu verbessern. In Anerkennung dessen hat der European Accessibility Act, der am 13. März 2019 im Parlament entschieden und im Juni 2019 veröffentlicht wurde, entschieden, dass alle Europäischen Verlage ihre digitalen Bücher zugänglich machen müssen.

Die Mitgliedsstaaten werden auf die Herausforderungen und Chancen, die sich durch integratives digitales Publizieren ergeben, nun aufmerksam. Einige Länder beginn sich mit der Frage im Rahmen der öffentlichen Ordnung und der bereichsbezogenen Anwaltschaft auseinanderzusetzen, aber selbst in ausgereiftesten Umgebungen fehlt es an detailiertem Unterrichtsmaterial, das sich an alle Akteure in der Veröffentlichungskette wendet. Verlage habe Probleme damit, Fachleute mit entsprechendem Know-how zu rekrutieren, die in diesem Bereich eine kritische Kompetenzlücke besteht und kaum Fachwissen vorhanden ist. das digitale Publizieren befindet sich noch im Anfangsstadium, daher müssen die Experten grenzüberschreitend zusammenarbeiten, um Wissen und bewährte Praktiken auszutauschen und diese mit aktuellen und zukünftigen Fachleute, die im Publikationsbereich arbeiten, zu teilen.

Teilnehmer

Die strategische Partnerschaft von SIDPT bringt BrailleNet (Frankreich), Dedicon (Niederlande) und die Johannes Kepler Universität Linz (Österreich) zusammen.

Ziele

  • Aufbau und Rationalisierung der wichtigsten Kompetenzen und Fähigkeiten im Bereich Barrierefreiheit, die derzeit in Berufen fehlen, die mit der Produktion digitaler Veröffentlichungen aus einer Vielzahl von Branchen befasst sind.
  • Erhöhung und Vereinheitlichung der Gesamtqualität digitaler Inhalte, die im neuen rechtlichen Kontext erstellt werden, insbesondere zur Vorbereitung des grenzüberschreitenden Austauschs barrierefreier digitaler Veröffentlichungen.
  • Aufbei von Partnerschaften, die bewährte Verfahren im Vertragssystem unterstützen.
  • Sensibilisierung für die Notwendigkeit zugänglicher digitaler Veröffentlichungen.
  • Bereitstellung praktischer und effektiver Lernmaterialien für Verlage und Produzenten digitaler Veröffentlichungen, damit sie Inhalte zugänglich machen und Barrierefreiheitsanforderungen in ihre Workflows implementieren können.
  • Erhöhen der Anzahl und Qualität von Titeln und inklusiven Materialien, die Menschen mit "print impairment" zur Verfügung stehen.

Projektaktivitäten

Die Projektpartner entwerfen, entwickeln und implementieren detaillierte Lernmaterialien und stellen diese bereit um Verlage bei der Erstellung und Bereitstellung barrierefreier Pubklikationen zu unterstützen. Diese werden in vier Sprachen verfügbar sein: Englisch, Französisch, Niederlänisch und Deutsch. Die Ergebnisse der strategischen Partnerschaft mit SIDPT werden online als Open Eductional Resource (OER) und im Rahmen eines formalen Lehrplans zur Verfügung stehen.

SIDPT

Standort

Hochschulfondsgebäude
1. Stock, HF133

Kontakt

Valentin Salinas López MSc.

Telefon

+43 732 2468 3764

e-Mail

valentin.salinas_lopez@jku.at