MORE - Ein Angebot der österreichischen Universitäten für Flüchtlinge.

Die JKU Linz beteiligt sich seit Herbst 2015 an der MORE-Initiative der UNIKO.
 

Die Initiative hat zum Ziel, geflüchtete Personen mit Hochschulberechtigung in ihrem Bestreben nach Bildung zu unterstützen.

Gemeinsam mit der UNIKO (Österreichische Universitätenkonferenz) initiierte Univ.-Prof. Dr. Johann Bacher im Wintersemester 2015/16 das MORE-Programm an der JKU Linz um Personen mit Fluchthintergrund eine akademische Zukunft zu ermöglichen. Prof. Bacher war zu diesem Zeitpunkt Dekan und übernahm die Leitung des MORE-Teams und des MORE-Programms. Seit September 2020 ist die MORE-Initiative an der Abteilung International Welcome Center und Ombudsstelle für Studierende unter der Leitung von Sonja Falkner-Matzinger, BA MSc. institutionalisiert und damit organisatorisch an der JKU Linz verankert.

Zu Beginn der MORE-Initiative stand hauptsächlich die Vermittlung von Deutschkenntnissen für Geflüchtete im Vordergrund. Im Zeitverlauf wurde das Programm weiterentwickelt und richtet sich nun an Personen mit Fluchthintergrund, die an der JKU Linz studieren wollen. Die aktive Teilnahme an der MORE-Initiative ist für alle Personen mit Fluchthintergrund möglich unabhängig davon, ob die Personen asylwerbend sind oder das Verfahren bereits abgeschlossen ist.

Voraussetzungen für die Teilnahme an der MORE Initiative sind:

  • Fluchthintergrund (laufendes oder abgeschlossenes Verfahren)
  • Zulassung zu einem Studium an der JKU Linz
  • positiv abgeschlossenes Bewerbungsverfahren (jährliche Ausschreibung)
  • kein Zugang zu finanzieller Förderung (z.B. Stipendium oder Studienbeihilfe)

Das Angebot besteht aktuell aus zwei Säulen:

 

MORE Kontakt

Borealis-MORE-Stipendium

Marcel Singhal, MA

MORE Referentin

Gala Dojcinovic, BSc.

Erreichbarkeit

Standort
Aubrunnerweg 9, 1. Stock

Telefon
+43 732 2468 3050

E-Mail
​​​​​​​more@jku.at​​​​​​​