Borealis-MORE-Stipendium.

Borealis AG und JKU Linz schaffen "MORE": Stipendium für Studierende mit Fluchthintergrund

Das Borealis-MORE-Stipendium richtet sich an Studierende mit Fluchthintergrund, die über eine Zulassung zu einem Studium an der JKU verfügen. Das Ziel des Stipendienprogramms ist, den Zeitraum im Studium für Studierende mit  Fluchthintergrund zu überbrücken, wo diese von sonstiger finanzieller Förderung ausgeschlossen sind. Mit jeder*jedem Stipendiat*in wird ein Learning Agreement zu Semesterbeginn vereinbart, mit dem sie zustimmen, ein bestimmtes Ausmaß an Studienleistungen zu erbringen.

Für weitere Fragen wenden Sie sich an borealis-more-stipendium@jku.at.

Ansprechperson

N.N.

Standort

Kopfgebäude, 7. Stock, Raum 710 und 712

Bewerbung für das Borealis-MORE-Stipendium Du hast einen Fluchthintergrund haben, kannst einen positiven Zulassungsbescheid zu einem ordentlichen Studium an der JKU Linz vorweisen und erhältst keine finanzielle Förderung (Stipendium, Studienbeihilfe)? 
Dann kannst du dich für das Borealis-MORE-Stipendium bewerben!

Zur Ausschreibung

Wie hoch ist das Borealis-MORE-Stipendium?

Die Höhe des Stipendiums liegt je nach Asylstatus zwischen 1.200 Euro und 3.600 Euro pro Studienjahr:

  • Gruppe 1: Asylberechtigte; subsidiär Schutzberechtigte oder Studierende mit einem anderern Aufenthaltsstatus gem. AsylG oder FPG mit ordentlichem Studierendenstatus erhalten gesamt 3.600 € pro Studienjahr (Auszahlung 300 €/Monat).
  • Gruppe 2: Asylwerbende (laufendes Verfahren) mit ordentlichem Studierendenstatus erhalten gesamt 1.320 € pro Studienjahr (Auszahlung 110 €/Monat).

Zusätzlich wird für alle Gruppen ein Fahrtkostenzuschuss nach den geltenden Richtlinien gewährt und eventuell anfallende Studiengebühren übernommen.