Smart Actuators

Ein „smart actuator“ muss nicht nur, wie wir es im Alltag nennen, intelligent sein, sondern muss dies auch effizient mit minimalem Energieeinsatz bewerkstelligen. Das geht Hand in Hand mit einem mechatronischen Entwurfsprozess und führt oft zu ausgeklügelten integrierten Lösungen auf höchstem Qualitätsniveau.

Anspruchsvolles mechatronisches Design.

Intelligenz und Effizienz sind bedeutungslos, wenn sie nicht in einem System integriert werden, das die Grenzen der Physik erreichen kann. Die treibenden Faktoren sind dabei die Baugröße und das Gewicht, die Leistungsdichte, die Leistungsfähigkeit und nicht zuletzt die Kosten. Ein intelligentes mechatronisches Design nutzt die eingesetzten Materialien sparsam und effizient, minimiert die Kosten und realisert einen hohen Grad an Integration.

Artificial Intelligence.

Einfache Regelsysteme arbeiten nach einem vorbestimmten Regelgesetz. Intelligente Aktuatoren können ihr Verhalten an die Lastsituation, sich verändernde Umweltbedingungen oder Verschleiß anpassen. Diese Faktoren stellen keine Standard-Eingangsgrößen in der Regelungstechnik dar und sich oft auch nicht einfach messtechnisch zu erfassen. Ein mit künstlicher Intelligenz ausgestatteter Aktuator kann sich an unterschiedliche Umweltbedingungen anpassen und neue Verhaltensformen erlernen. Damit kann die Leistungsfähigkeit eines konventionellen Regelungsansatzes bei weitem übertroffen werden.

Effizienz und green technology.

Es gilt: Wer intelligent sein will, muss effizient sein. Das Ziel ist es mit minimalem Energieeinsatz die Leistungsfähigkeit eines Systems zu maximieren. Damit rücken neben den ursprünglich treibenden technischen und wirtschaftlichen Faktoren auch Anforderungen wie Nachhaltigkeit, Umweltverträglichkeit und länge Produktlebenszyklen ins Zentrum der Forschung. Ein klares Bekenntnis zu green technology.

Qualität.

Zuverlässigkeit, (Wiederhol-)Genauigkeit, Präzision sind nur einige zentrale Qualitätskriterien, die mit Smart Actuators untrennbar verbunden sind. Dabei besteht die Aufgabe darin technologische und wirtschaftliche Vorteile für ein System so zu generieren, dass sie gleichzeitig auch die Umweltverträglichkeit heben.