ABGESAGT!
KEPLER SALON MATINEE: GEERBTE GESCHICHTE
Kinder unter Deck

In der Auseinandersetzung mit Nationalsozialismus und Holocaust stecken bis heute Hürden, die zu überwinden sind. Während es öffentlich seit Jahrzehnten um die Anerkennung von Schuld und Verantwortung geht, bleibt das familiäre Sprechen ungleich schwieriger. Worin würde aber die Mehrheitserzählung in Österreich und Deutschland bestehen, wenn sie offen und eingeübt wäre? Täterinnenschaft, Komplizenschaft, auch Traumata? Wie können wir der Rolle, die unsere VorfahrInnen gespielt haben, begegnen, was wollen wir daraus verstehen? Im Gespräch mit der Filmemacherin werden diese Fragen aufgeworfen und anhand von Szenen aus ihrem Dokumentarfilm „Kinder unter Deck“ diskutiert. Der Film wird im Anschluss im City­Kino zu sehen sein (Filmstart 13:30 Uhr), begleitet von einem Nachgespräch mit der Regisseurin.

BETTINA HENKEL
Filmemacherin

WOLFGANG SCHMUTZ
Gastgeber

In Kooperation mit dem City-Kino

Wann:

19.04.2020, 10:30 - 12:00

Wo:

Kepler Salon