Georg Brasseur

Georg Brasseur studierte an der Technischen Universität Wien Elektrotechnik und promovierte dort 1985. Es folgten zahlreiche Kooperationen mit Kfz-Zulieferbetrieben und 1998 die Habilitation auf dem Gebiet der Industriellen Elektronik. In den 80er Jahren gelang ihm in einem Kooperationsprojekt der Aufbau der ersten elektronischen Dieselregelung. Der Projekterfolg führte zur Gründung einer Firma zur industriellen Umsetzung, die in den 90er Jahren von der Firma Bosch übernommen wurde. Seit 1999 ist Brasseur Professor für Messtechnik an der Technischen Universität Graz und seit 2013 Präsident der mathematisch-naturwissenschaftlichen Klasse der Österreichischen Akademie der Wissenschaften. Georg Brasseur ist IEEE Fellow, Autor von über 100 wissenschaftlichen Publikationen sowie von gut 50 Patenten und erhielt mehrere internationale Forschungspreise. Seine Forschungsschwerpunkte sind automotive Elektronik, Sensorik und Aktuatorik, kapazitive Mess- und Schaltungstechnik sowie nachhaltige Mobilität.

Veranstaltungen